03.10.2014

Füchse Duisburg – EHC Neuwied 7:2

7-2 Heimsieg gegen Neuwied

Vor 1116 Zuschauern setzten sich die Füchse am Freitag mit 7-2 gegen den EHC Neuwied durch und feierten einen souveränen Heimsieg gegen den ambitionierten Aufsteiger. Die junge Mannschaft von Trainer Franz Fritzmeier agierte in den ersten Minuten nervös und ließ zunächst das ansonsten gewohnt sichere Kombinationsspiel vermissen. Gegen Drittelmitte wurden die Gastgeber jedoch stärker und gingen in der 11. Spielminute durch Stephan Fröhlich schließlich mit 1-0 in Führung. Einen Direktschuss von Cornelius Krämer versorgte der Allrounder gekonnt im Tor der Gäste. Die Duisburger hielten in der Folgezeit das Tempo weiter hoch und setzten sich im Drittel der Neuwieder fest. Ein Doppelschlag von Manuel Neumann und Stephan Fröhlich in der 15. Spielminute sorgte bei einem Schussverhältnis von 16:4 für eine beruhigende 3-0 Führung nach zwanzig Minuten. Im Mitteldrittel agierten die Gäste zunächst mutiger und konnten die Partie nun etwas ausgeglichener gestalten, aber Füchse Torhüter Patrick Klein war noch nicht zu überwinden. Die Hausherren zeigten sich entschlossener und nutzten in der 26. Spielminute eine Überzahlsituation zum 4-0 durch Lars Grözinger. Damit war in der SCANIA-Arena eine Vorentscheidung gefallen. Zwischen der 33. und der 36. Spielminute schraubten die Füchse das Ergebnis durch zwei weitere Tore von Lars Grözinger und einem Treffer von Markus Schmidt auf 7-0. Wenig später ließ Andre Bruch die mitgereisten Fans aus Neuwied erstmals jubeln als er auf 1-7 aus Sicht der Gäste verkürzte. In den letzten zwanzig Minuten verwalteten die Gastgeber ihre Führung clever und spielten die Partie locker zu Ende. Achtzehn Sekunde vor der Schlusssirene kam Neuwied zum zweiten Treffer. Kapitän Brian Gibbons hatte in Überzahl getroffen. „Meine Mannschaft hat nervös begonnen und ein paar Minuten benötigt um in Fahrt zu kommen. Das erste Tor von Stephan Fröhlich war der Türöffner und der Doppelschlag kurze Zeit später stellte die Weichen auf Heimsieg. Insgesamt können wir mit den ersten 40 Minuten zufrieden sein, allerdings haben wir nicht ganz so taktisch diszipliniert wie in Hamm agiert und auch die Fehlerquote ist heute zu hoch gewesen“, analysierte Trainer Franz Fritzmeier die Partie. Die Füchse belegen im Moment hinter den Ratinger Aliens den zweiten Tabellenplatz. Am Sonntag kommt es in Ratingen somit zum Spiel um die Tabellenführung. Die Aliens hatten sich am Freitag in Hamm überraschend deutlich mit 5-0 durchgesetzt und feierten im zweiten Spiel den zweiten Auswärtssieg. Spielbeginn ist am Sandbach um 18:00 Uhr.

Tore:
1-0 (10:49) Stephan Fröhlich (Cornelius Krämer, Marcel Kahle) 5-5
2-0 (14:09) Manuel Neumann (Mike Schmitz, Lars Grözinger) 5-5
3-0 (14:54) Stephan Fröhlich (Lucas Leuschner) 5-5
4-0 (25:02) Lars Grözinger (Marcel Kahle, Dominik Lascheit) 5-4
5-0 (32:24) Lars Grözinger (Jan Niklas Pietsch, Marcel Kahle) 5-4
6-0 (33:56) Markus Schmidt (Sebastian Busch, Marcel Pfänder) 5-5
7-0 (35:13) Lars Grözinger (Dominik Lascheit) 5-4
7-1 (35:37) Andre Bruch (Kai Schmitz) 5-5
7-2 (59:42) Brian Gibbons (Joshua Rabbani, Kai Schmitz) 5-4

Strafminuten:
Duisburg 8 // Neuwied 12 + 10 (Köbele)

Zuschauer: 1116

Aufstellung: Klein (Di Berardo) – Neumann, Schmitz; Pfänder, Schmidt; Pietsch, Walkowiak – Huebscher, Busch, Hofland; Niederberger, Grözinger, Lascheit; Krämer, Fröhlich, Kahle; Leuschner, Schneider.