06.04.2015

Füchse Duisburg : EV Regensburg 3:1

Perfekter Start ins Halbfinale – Füchse besiegen den EV Regensburg mit 3:1

Vor 2809 Zuschauern in der SCANIA-Arena gewinnen die Füchse das 1. Playoff-Halbfinale mit 3:1 gegen den EV Regensburg und führen in der Best-of-5 Serie mit 1:0.

Fünf Minuten und 5 Sekunden waren gespielt, als die Fans in der SCANIA-Arena zum ersten Mal jubeln durften. Dominik Meisinger bringt die Füchse mit 1:0 in Führung. Doch die Freude sollte nicht lange anhalten. Nur 33 Sekunden später schlagen die Regensburger, in Person von Daniel Stiefenhofer, zurück. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts entwickelte sich ein munteres hin und her. Joly und Huebscher mit guten Chancen auf Seiten der Füchse und Oakley und Welter prüften Felix Bick. Mit einem leistungsgerechten 1:1 ging es in die Pause.

Das zweite Drittel gehörte klar den Füchsen. Der EVR stellte sich hinten rein, lies die Füchse das Spiel machen und lauerte selber immer wieder auf Konterchancen. In der 24. Minute hatte Raphael Joly die 2:1 Führung auf der Kelle, aber EVR-Goalie Martin Cinibulk hatte aufgepasst und spitzelt Joly den Puck vom Schläger. Nach 29 Minuten geraten Pfohl und Pielmeier aneinander, tauschen ein paar Nettigkeite aus und dürfen beide für 2 Minuten in die Kühlbox. Das Mitteldrittel endete Torlos und so ging es mit einem 1:1 auch in die 2. Drittelpause.

15 Sekunden waren im Schlussabschnitt gespielt, als die Füchse-Fans schon den Torjubel auf den Lippen hatten. Raphael Joly zog vor das Tor, schoss und Martin Cinibulk entschärfte mit einem ganz starken Save. Regensburg weiter in der Defensive und die Füchse drückten auf die Führung. In der 50. Minute war es dann endlich so weit. Markus Schmidt haut einfach mal drauf und Diego Hofland fälschte den Puck unhaltbar für Cinibulk zum 2:1 ab. 3 Minuten später fast das 3:1, doch der Schuss von Markus Schmidt klatscht nur an den Pfosten. In der 59. Minute nehmen die Regensburger eine Auszeit und wollen den Ausgleich, doch Fabio Pfohl markiert mit einem schönen Alleingang in der 60. Minute den 3:1 Endstand. Sieg Nr. 1 ist damit unter Dach und Fach.

Am Mittwoch, 08.04.2015 – 20 Uhr, geht es in der Regensburger Donau-Arena schon weiter. Gäste-Trainer Doug Irwin: Es war ein enges Spiel, aber Duisburg hat im letzten Drittel verdient gewonnen. Im 1. Drittel waren wir ein gleichwertiger Gegner, aber zu viele leichtsinnige Fehler im 3. Drittel und dann sind die Tore gefallen.

Füchse Trainer Uli Egen: „Wir sind am Anfang ganz schwer aus den Startlöchern gekommen. Da war Regensburg die bessere Mannschaft mit den klareren Torchancen. Ab dem zweiten Drittel haben wir aggressiver nach vorne gespielt und hatten einige gute Torchancen. Im 3. Drittel waren wir dann endlich bereit und wussten was ein Playoff-Spiel ist. Wir hatten zwar schon eine Playoff-Runde, aber da wurden wir in der Defensive nicht gefordert. Wir haben verdient gewonnen, da wir mehr Druck nach vorne gemacht haben und die klareren Torchancen hatten.“

Tore:
05:05 1:0 Meisinger (Pietsch, Ziolkowski)
05:38 1:1 Stiefenhofer (Stähle, Stieler)
49:37 2:1 Hofland (Schmidt, Walkowiak)
59:11 3:1 Pfohl (Zerressen, Joly)

Strafen: Duisburg 6 – Regensburg 8

Zuschauer: 2809