06.12.2014

Löwen Frankfurt : Füchse Duisburg 0:14

Füchse gewinnen „Winter game“ in Frankfurt

Ursprünglich hätte das Spiel in Frankfurt am Freitag ausgetragen werden sollen, musste jedoch aufgrund des DEL 2 Spiels zwischen den Löwen und den Huskies auf den ungewohnten Samstag verlegt werden. Zudem fand die Partie nicht in der Halle sondern auf der Eisfläche im Außenbereich statt. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde es zum „Winter game“ für die Füchse.
Die Duisburger hielten das Tempo von Beginn an hoch, lieferten eine taktisch disziplinierte Leistung über 60 Minuten ab und ließen den Gastgebern nicht den Hauch einer Chance. Bei einem Schussverhältnis von 71:14 endete die Partie mit 14:0 Toren für den Tabellenführer. Lars Grözinger und Cornelius Krämer steuerten jeweils drei Tore zum Duisburger Auswärtssieg bei. Wichtiger als das Endergebnis war für die Füchse an diesem Abend jedoch das Comeback von Kapitän Dennis Fischbuch, der sich im Februar einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und nach zehn Monaten endlich wieder spielen dürfte. „Wir sind alle froh, dass Dennis nach der schwerwiegenden Verletzung wieder spielen kann. Sich zurück zu kämpfen war ein langer und harter Weg für ihn. Zwischendurch waren wir nicht sicher, ob das Knie ein Comeback zulassen und die Verletzung nicht sogar das Karriereende bedeuten würde“, freute sich Trainer Matthias Roos über die Rückkehr des Kapitäns. Dennis Fischbuch brachte die Füchse in der 7. Spielminute in Führung, weshalb das Comeback kaum besser hätte verlaufen können. Durch den Auswärtssieg beträgt der Vorsprung des Tabellenführers auf den EHC Neuwied nun wieder sieben Punkte.

Tore:
0-1 (06:11) Dennis Fischbuch (Lars Grözinger, Stephan Fröhlich) 5-5
0-2 (11:42) Jan Niklas Pietsch (Andre Huebscher, Mike Schmitz) 5-5
0-3 (23:02) Stephan Fröhlich (Kevin Orendorz, Manuel Neumann) 5-5
0-4 (32:30) Noureddine Bettahar (Dominik Lascheit, Jan Niklas Pietsch) 5-4
0-5 (33:22) Lars Grözinger (Kevin Orendorz, Dennis Fischbuch) 5-5
0-6 (37:45) Lars Grözinger (Kevin Orendorz, Manuel Neumann) 5-5
0-7 (38:18) Manuel Neumann (Andre Huebscher, Raphael Joly) 5-4
0-8 (41:55) Lars Grözinger (Manuel Neumann, Dominik Lascheit) 5-5
0-9 (45:18) Cornelius Krämer (Raphael Joly, Jan Niklas Pietsch) 4-5
0-10 (49:58) Alexander Schneider (Dominik Lascheit, Noureddine Bettahar) 5-5
0-11 (51:54) Alexander Schneider (Manuel Neumann, Mike Schmitz) 5-5
0-12 (53:11) Cornelius Krämer (Sebastian Busch, Noureddine Bettahar) 5-5
0-13 (54:56) Dennis Fischbuch (Sebastian Busch, Christoph Ziolkowski) 5-4
0-14 (56:02) Cornelius Krämer (Alexander Schneider) 5-5

Strafminuten:
Frankfurt 8 // Duisburg 4

Zuschauer: 77

Aufstellung: Bick (Renkewitz) – Neumann, Schmitz; Pietsch, Bettahar; Fröhlich, Pfohl – Huebscher, Ziolkowski, Joly; Krämer, Busch, Lascheit; Fischbuch, Grözinger, Orendorz; Schneider, Niederberger.