09.11.2014

Füchse Duisburg : Neusser EV 3:0

Arbeitssieg gegen Neuss

Schwerer als erwartet taten sich die Füchse am Sonntag gegen den Neusser EV. Letztlich gelang in der SCANIA-Arena vor 779 Zuschauern ein 3-0 Arbeitssieg und damit der neunte Dreier im neunten Vorrundenspiel.
Die Gäste agierten aus einer stabilen Defensive und versuchten die Hausherren ihren Möglichkeiten entsprechend zu ärgern. Dies sollte dem von Trainer Andrej Fuchs gecoachten Team auch über weite Strecken gelingen. Die Füchse gingen mit ihren Möglichkeiten zu leichtfertig um, erarbeiteten sich aber im ersten Drittel eine 2-0 Führung. Diego Hofland (7.) und Leonhard Niederberger (18.) hatten die Tore erzielt. Nach der ersten Pause übertrafen sich die jungen Duisburger gegenseitig im Auslassen von guten Chancen, weshalb im Mitteldrittel kein weiterer Treffer folgen sollte. So stand nach 40 Minuten tatsächlich nur ein 2-0 auf der Anzeigetafel in der SCANIA-Arena. Im Schlussabschnitt wurde es nicht wirklich besser. Zumindest gelang Dominik Meisinger in der 55. Spielminute noch der dritte Duisburger Treffer. Torhüter Etienne Renkewitz konnte sich über einen „Shutout“ freuen. „Wir haben heute ein schwaches Spiel ohne Tempo gezeigt. Insgesamt haben wir zu wenig Schüsse abgegeben, zu oft das Tor verfehlt und auch die Qualität der Schüsse war nicht gut. Letztlich ist es eine Kopfsache. Wir haben den Gegner nicht ernst genommen, zumindest aber zu Null gespielt“, ärgerte sich Trainer Matthias Roos über die Leistung seiner Mannschaft.

Tore:
1-0 (06:08) Diego Hofland (Andre Huebscher, Raphael Joly) 5-5
2-0 (17:43) Leonhard Niederberger (Cornelius Krämer, Lars Grözinger) 5-5
3-0 (54:14) Dominik Meisinger (Finn Walkowiak, Alexander Schneider) 5-5

Strafminuten:
Duisburg 4 // Neuss 8

Zuschauer: 779

Aufstellung: Renkewitz (Bick) – Pietsch, Walkowiak; Neumann, M. Schmitz; Erk, Schmidt; T. Schmitz – Niederberger, Grözinger, Lascheit; Joly, Huebscher, Hofland; Meisinger, Fröhlich, Schneider; Krämer, Busch, Bettahar.