15.03.2015

Füchse Duisburg : Moskitos Essen 1:2 n.V.

Knappe Niederlage bei Meisterfeier

Am Sonntag sollte es eigentlich eine berauschende Meisterfeier geben, aber am Ende mussten sich die Füchse mit 1:2 n.V. den Moskitos aus Essen geschlagen geben. Gefeiert wurde trotzdem.

Die Füchse standen schon vor dem Spiel als Meister der Oberliga-Mitte fest, so konnte das Trainerteam einige Spieler schonen und Spielern, die nicht so oft zum Einsatz kamen, etwas Eiszeit geben. Maximilian Faber, Andre Huebscher, Dennis Fischbuch und Nourredine Bettahar durften eine Verschnaufpause einlegen, dafür konnten sich Leon Niederberger, Alexander Schneider und Goalie Etienne Renkewitz beweisen.

Das erste Drittel bestimmten die Füchse und konnten sich Chance um Chance erspielen. Doch mit dem Torerfolg klappte es noch nicht. Entweder stand der gut aufgelegte Goalie der Moskitos, Christian Wendler, im Weg, oder es wurde versucht den Puck ins Tor zu tragen. Ohne Tore ging es somit in die 1. Pause.

Auch das zweite Drittel gehörte klar den Füchsen. Niederberger (28.), Krämer (30.) und Pietsch (32.) scheiterten mit zum Teil sehr guten Chancen an Wendler. Die Fans der Füchse wurden auch langsam ungeduldig und sangen: „Schiessen, einfach schiessen!!“ In der 37. Minute die nächste große Chance für die Füchse, aber der Schuss von Ziolkowski ging nur ans Aussennetz. Nach 40 Minuten stand es weiterhin 0:0 auf der Anzeigetafel.

Im letzten Drittel heißt es Einbahnstrassen-Eishockey. Die Füchse rennen an und Wendler entschärft. In der 48. Minute war es dann endlich soweit. Cornelius Krämer erlöst die Füchse-Fans und trifft zur 1:0 Führung. Doch die Führung hält nur 130 Sekunden. Die Füchse in Unterzahl und Moskito-Verteidiger Marc Hemmerich schiesst Etienne Renkewitz den Puck, zum 1:1, durch die Schoner. In der 53. Minute rettet Renkewitz in höchster Not. Pohanka läuft alleine auf das Tor der Füchse und „Eddi“ fischt den Puck mit der Fanghand weg. Die Füchse rennen weiter an, aber es fällt kein weiterer Treffer und es geht in die Verlängerung.

In der 65. Minute dann der Siegtreffer für die Moskitos. Die Strafzeit von Pohanka lief gerade ab, da schnappt er sich den Puck, läuft wieder alleine auf Renkewitz zu und lässt ihm dieses Mal keine Chance. Somit entführen die Moskitos 2 Punkte aus der SCANIA-Arena.

Vor dem Spiel gab es noch eine freudige Nachricht. Teamchef Lance Nethery hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre
verlängert.

Tore:
47:34 1:0 Krämer (Zerressen, Schmidt)
49:44 1:1 Hemmerich (Hein) PP1
64:36 1:2 Pohanka

Strafen: Duisburg 2, Essen 6
Zuschauer: 1661