20.08.2014

Kölner EC (DNL) – Füchse Duisburg 1:7

Füchse gewinnen beim Kooperationspartner

Erwartungsgemäß kehrten die Füchse am Mittwoch siegreich aus Köln zurück. Mit 7-1 hatten sich die Duisburger beim DNL-Team der Haie durchgesetzt. In den ersten zwanzig Minuten tat sich das Team von Trainer Franz Fritzmeier mit kompakt verteidigenden Kölnern schwer.

Den schnellen Führungstreffer von Lars Grözinger (3.) konnten die Gastgeber in der fünften Spielminute durch einen schön herausgespielten Überzahltreffer von Marius Erk egalisieren.

Füchse-Kapitän Andre Huebscher brachte die Gäste in der 10. Spielminute erneut in Führung. Weitere Tore sollten im Auftaktdrittel nicht mehr gelingen. Nach der ersten Pause sorgte ein Doppelschlag von Cornelius Krämer (23.) und Lars Grözinger (24.) für die Vorentscheidung. Im Schlussdrittel schraubten die Füchse das Ergebnis durch Tore von Cornelius Krämer (47.), Jan Niklas Pietsch (49.) und Maximilian Faber (59.) auf 1-7 aus Sicht der Gastgeber.

„Das Kölner DNL-Team hat ein sehr gutes Spiel gezeigt, die Räume eng gemacht und aus einer kompakten Defensive agiert. Damit hatten wir zunächst Probleme, konnten im Laufe des Spiels jedoch die notwendigen Lösungen finden und schließlich den auch in der Höhe zu erwartenden Sieg einfahren“, so die Worte von Trainer Franz Fritzmeier nach dem Spiel. Am Freitag treffen die Füchse mit den Fischtown Pinguins Bremerhaven auf den amtierenden Meister der DEL2. Spielbeginn in der SCANIA-Arena ist um 19:30 Uhr.

Tore:
0-1 (02:47) Lars Grözinger 5-5
1-1 (04:53) Marius Erk (Niklas Hildebrand, Ulib-Gleb Berezovsky) 5-5
1-2 (09:52) Andre Huebscher (Dominik Meisinger) 5-5
1-3 (22:31) Cornelius Krämer (Dominik Lascheit, Sebastian Busch) 5-5
1-4 (23:29) Lars Grözinger (Stephan Fellinger, Jan Niklas Pietsch) 5-5
1-5 (46:12) Cornelius Krämer (Maximilian Faber, Manuel Neumann) 5-4
1-6 (48:58) Jan Niklas Pietsch (Lars Grözinger, Dominik Meisinger) 5-4
1-7 (58:59) Maximilian Faber (Stephan Fröhlich, Stephan Fellinger) 5-5

Strafminuten: Köln 6 // Duisburg 6
Aufstellung: Bick (bis 40.), Di Berardo (ab 40.) – Fröhlich, Faber; Neumann, Schmitz; Pietsch, Walkowiak; Schöppl –
Orendorz, Ziolkowski, Hofland; Huebscher, Meisinger, Schmidt; Krämer, Busch, Lascheit; Niederberger, Grözinger,
Fellinger.