Füchse bringen 3 Punkte aus Thüringen mit – Klarer 7:2 Sieg in Erfurt

die Füchse machten es heute besser als in den vorherigen Spielen und waren von der ersten Minute an hellwach. Beide Teams begannen sehr vorsichtig und versuchten es nur mit Schüssen aus der Distanz. In der 5. Minute dann die Führung für die Füchse. Raphael Joly verwertete die Vorlage von Danny Albrecht zum 0:1. Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. 71 Sekunden nach der Führung war es Lars Grözinger, der nach einer schönen Vorarbeit von Noureddine Bettahar, zum 0:2 traf. Die Füchse bestimmten jetzt hier das Geschehen und schnürten die Black Dragons im eigenen Drittel ein. Folgerichtig dann der nächste Treffer dür die Füchse. In der 12. Minute erhöht Christoph Ziolkowski auf 0:3. Doch die Füchse waren noch hungrig und Raphael Joly erhöhte in der 17. Minute auf 0:4. Damit ging es auch in die Kabine.

Den besseren Start in das zweite Drittel erwischten die Erfurter. Nach 66 Sekunden konnte Kyle Bodie auf 1:4 verkürzen. Die Füchse ließen sich durch den Gegentreffer nicht aus der Bahn werfen und nahmen direkt wieder das Heft in die Hand. Es dauerte aber bis zur 31. Minute ehe die Fans am Webradio wieder jubeln durften. Christoph Ziolkowski drückte eine Vorlage von Chad Niddery zum 1:5 über die Linie. In der 38. Minute musste Sebastian Stefaniszin ein Break der Erfurter entschärfen. Im direkten Gegenzug trafen dann wieder die Füchse. Lars Grözinger machte es Joly und Ziolkowski gleich und markierte seinen zweiten Treffer am heutigen Abend zum 6:1 Pausenstand.

Im Schlussdrittel kamen die Füchse wieder besser aus der Kabine. In der 44. Minute durfte sich Chad Niddery, nach 3 Vorlagen, auch in die Torschützenliste eintragen. Bis zur 58. Minute spielten die  Füchse das clever runter, aber dann durften die Black Dragons noch einmal Jubel. Im Powerplay traf Sebastian Hofmann zum 2:7 Endstand.

Tore:

04:31 0:1 Joly (Albrecht, Walch)
05:42 0:2 Grözinger (Bettahar, Kunce)
11:49 0:3 Ziolkowski (Niddery, Beck)
16:41 0:4 Joly (Albrecht, Huebscher)
21:06 1:4 Bodie (Weise, Otte)
30:44 1:5 Ziolkowski (Niddery, Walkowiak)
38:55 1:6 Grözinger (Niddery, Walch)
43:54 1:7 Niddery (Ziolkowski)
58:13 2:7 Hofmann (Otte, Kämmerer) PP1

Strafen: Füchse: 16 – Erfurt: 8

Zuschauer: 515

Aufstellung Füchse: Stefaniszin (Renkewitz) – Jan-Niklas Pietsch, Finn Walkowiak, Yannis Walch, Kevin Neumüller, Markus Schmidt, Lukas Gärtner, Mike Schmitz – Danny Albrecht, Lars Grözinger, Chad Niddery, Julius Bauermeister, Andre Huebscher, Viktor Beck, Christoph Ziolkowski, Daniel Kunce, Raphael Joly, Noureddine Bettahar

Nächstes Spiel:
Sonntag, 11.10.2015: Füchse Duisburg – Halle Bulls Saale