Füchse gewinnen Topspiel – Starker Auftritt beim 8:2-Sieg gegen Neuwied


Die Bären begannen das Spiel wie die meisten Gegner der Füchse bisher. Mit Volldampf wollte man ein frühes Tor erzielen, um so die Füchse aus der Reserve zu locken. Doch bereits nach 3 Minuten mussten die 7J5A1696Neuwieder eine 3 gegen 5 Unterzahl überstehen. Die Füchse fanden schnell in die Formation, konnten aber nichts Zählbares herausschlagen. In der 16. Minute gingen die Füchse dann in Führung. Chad Niddery netzte per Bauerntrick zum 0:1 ein. Mit der knappen Führung ging es dann in die Pause.

In der Anfangsphase des zweiten Drittels hatten Fröhlich und Gibbons auf Neuwieder Seite sowie Bettahar und Huebscher Chancen, die aber Linda und Stefaniszin entschärfen konnten. In der 31. Minute waren die Füchse wieder in Überzahl und da klingelte es im Kasten von Linda. Viktor Beck mit dem 0:2 für den EVD. Doch die Antwort der Bären folgte prompt. Kapitän Brian Gibbons konnte in der 34. Minute, bei doppelter Überzahl, auf 1:2 verkürzen. Gegen Ende des zweiten Drittels ließen die Füchse erneut eine 5 gegen 3 Überzahl ungenutzt und so blieb es nach 40 Minuten bei der knappen 1:2 Führung.

Falls die Bären sich einen Plan für das Schlussdrittel bereitgelegt hatten, so war er in der 45. Minute ad acta gelegt. Viktor Beck (43.) und Danny 7J5A1702Albrecht (45.) schraubten das Ergebnis auf 1:4 nach oben. In der 49. Minute konnte Artur Tegkaev zwar noch einmal auf 2:4 für die Bären verkürzen, aber danach bestimmten die Füchse das Spiel. Raphael Joly in der 52. Minute und Viktor Beck, mit seinem Hattrick, machten es deutlich. Die Fans der Bären waren schon auf dem Weg zum Ausgang, als die Füchse kurz vor Schluss nochmal doppelt zu langten. André Huebscher und Raphael Joly schossen den 2:8 Endstand heraus.

Die Füchse bauen ihre Tabellenführung nun auf 9 Punkte aus. Am Dienstag steht das nächste Topspiel auf dem Programm. Um 20 Uhr müssen die Füchse bei den Tilburg Trappers antreten. Die bisherigen Spiele konnten die Füchse für sich entscheiden, das soll auch am Dienstag so bleiben. Die Trappers mussten erst 3 Niederlagen hinnehmen, zwei davon gegen die Füchse.

Auch aus Tilburg berichten wir wieder per Webradio und Live-Ticker.

Tore:
15:55 0:1 Niddery (Walch, Beck)
30:12 0:2 Beck (Ziolkowski, Walch) PP1
33:19 1:2 Gibbons (Rabbani, Ziolkowski) PP2
42:40 1:3 Beck (Niddery, Walch)
44:18 1:4 Albrecht (Huebscher, Kunce)
48:16 2:4 Tegkaev (Pantic, Schlicht)
51:50 2:5 Joly (Huebscher, Albrecht)
54:13 2:6 Beck (Ziolkowski, Niddery)
59:28 2:7 Huebscher (Neumüller, Albrecht)
59:37 2:8 Joly (Huebscher, Albrecht)

Strafen: Neuwied: 12 + 10 Myers – Füchse: 12

Zuschauer: 1254

Aufstellung Füchse: Stefaniszin (Renkewitz) – Jan-Niklas Pietsch, Finn Walkowiak, Yannis Walch, Kevin Neumüller, Markus Schmidt, Lukas Gärtner, Mike Schmitz – Danny Albrecht, Lars Grözinger, Chad Niddery, Julius Bauermeister, Andre Huebscher, Viktor Beck, Christoph Ziolkowski, Daniel Kunce, Raphael Joly, Noureddine Bettahar

Fotos >>>