Zwei starke Drittel reichen den Füchsen – 10:2-Sieg gegen die Black Dragons

Pressekonferenz, Tore und Interviews >>

Fotos >>

Die Füchse Duisburg können nach dem 10:2-Erfolg gegen die Black Dragons Erfurt mit dem Heimrecht in der ersten Playoff-Runde planen.

Die Füchse mussten heute auf Top-Stürmer Raphael Joly verzichten und so musste das Trainerteam die Reihen umbauen. Im ersten Block wechselten sich Mike Mieszkowski und Marvin Tepper neben Andre Huebscher und Lars Grözinger ab. Die erste Chance des Spiels hatten die Thüringer. Michal Vazan verzog in der vierten Minute nur knapp. Besser machte es dann Füchse-Stürmer Daniel Kunce in der 5. Minute, als er eine schöne Vorarbeit von Manuel Neumann zum 1:0 verwertete. In doppelter Überzahl waren die Füchse dann in der 7. Minute. Marvin Tepper zog ab, Drachen-Goalie Gimbel konnte nur nach vorne abprallen lassen und Andre Huebscher staubte zum 2:0 ab. Den 3:0 Pausenstand besorgte Dominik Meisinger in der 9. Minute.

Auch in den Drittelpausen gab es guten Sport zu sehen. Die Kinder vom DSC Kaiserberg zeigten dabei ihr Können.DL6R7587

Die Füchse machten weiterhin das Spiel. In der 26. Minute wurde ein feiner Spielzug von Tepper, Grözinger und Huebscher leider nicht mit einem weiteren Torerfolg belohnt. In der 27. Minute brachte man die Gäste durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr wieder ins Spiel. Ex-Fuchs Christian Grosch verkürzte auf 3:1. In der 28. Minute war Mike Mieszkowski alleine auf dem Weg zu Gimbel, wurde aber unfair am Torschuss gehindert. Im darauffolgenden Powerplay durften die Füchse-Fans wieder Jubel. Mit einem Monster-Schlagschuss stellte Kapitän Markus Schmidt den 3-Tore Abstand wieder her. Einen Tiefschlaf der Füchse-Abwehr nutzte Mathias Vostarek zum 4:2 Anschlusstreffer. Damit ging es auch in die zweite Pause.

Brian McCutcheon schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Bereits nach 98 Sekunden läutete Manuel Neumann mit einem Hammer von der blauen Linie den Torreigen ein. Per Direktabnahme erhöht Marvin Tepper in der 47. Minute auf 6:2. Ein ganz feines Solo schließt Andre Huebscher zum 7:2 (50.) ab. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 90 Sekunden krönt Dominik Meisinger seine gute Leistung und schnürt zudem noch einen Hattrick. Den Schlusspunkt zum 10:2 setzt Mike Mieszkowski in der 53. Minute mit seinem ersten Saisontreffer.

Durch den Sieg und den gleichzeitigen Punktverlust der Hannover Indians konnten sich die Füchse das Heimrecht in der 1. Playoff-Runde sichern. Über den Vorverkaufsstart für die Heimspiele der 1. Playoff-Runde werden wir alle Fans in einer gesonderten Pressemitteilung am Wochenende informieren.

Füchse Duisburg – Black Dragons Erfurt 10:2 (3:0;1:2;6:0)

Tore:
04:57 1:0 Kunce (Neumann)
06:59 2:0 Huebscher (Tepper, Grözinger) PP2
08:46 3:0 Meisinger (Neumüller, Kunce)
26:40 3:1 Grosch (Vostarek, Vazan)
29:32 4:1 Schmidt (Neumann, Tepper) PP1
31:43 4:2 Vostarek (Vazan)
41:28 5:2 Neumann (Ziolkowski, M. Schmitz)
46:32 6:2 Tepper (Grözinger, Huebscher)
49:48 7:2 Huebscher (Neumüller, Walkowiak)
50:46 8:2 Meisinger (Bauermeister)
52:16 9:2 Meisinger (Walch, Beck) PP1
52:50 10:2 Mieszkowski (Bettahar)

Strafen: Füchse: 6 – Erfurt: 12

Zuschauer: 1047

Aufstellung Füchse: Stefaniszin (Renkewitz) – Finn Walkowiak, Yannis Walch, Manuel Neumann, Kevin Neumüller, Markus Schmidt, Lukas Gärtner, Mike Schmitz – Lars Grözinger, Chad Niddery, Dominik Meisinger, Marvin Tepper, Julius Bauermeister, Andre Huebscher, Viktor Beck, Mike Mieszkowski, Christoph Ziolkowski, Daniel Kunce, Noureddine Bettahar