Grözinger schießt Füchse zum Sieg in Tilburg

In der 3.Minute der Overtime erzielt Lars Grözinger mit einer ansehnlichen Einzelleistung den 3:2 Endstand im Testspiel in Tilburg. Die rund 1200 Zuschauer sahen ein mitreißendes Spiel, das von vielen harten Zweikämpfen und vielen Chancen auf beiden Seiten geprägt war. Die Füchse wirkten viel strukturierter und zielstrebiger als in den ersten beiden Begegnungen der Vorbereitung.

Die Hausherren begannen aggressiv und mussten in der 1. Minute bereits die erste Strafe des Spiels hinnehmen. Die Füchse zogen ein extrem druckvolles Powerplay auf und kamen zu mehreren guten Chancen. Aber Meierdres im Team der Niederländer zeigte seine Klasse und hielt die „Null“ für sein Team. In der 7. Minute ging der letztjährige Meister durch van der Heuvel in Führung. Die Füchse kamen allerdings in der 9. Minute postwendend zum Ausgleich. Ein Konter, durch Andre Huebscher eingeleitet, wurde von Raphael Joly eiskalt abgeschlossen.

Im 2. Drittel war dann Lukas Di Berardo die ersten fünf Minuten gefordert. Konnte aber nicht überwunden werden. Der Rest des Drittels war ganz im Zeichen der Füchse. Sie dominierten und kamen zu vielen Chancen. Jari Neugebauer traf hierbei zweimal den Pfosten.

Im Schlussdrittel drückten beide aufs Tempo. Die Folge waren Chancen auf beiden Seiten. Beide Torhüter zeichneten sich mit guten Paraden aus. Die 45. Minute war dann geprägt von einem Paukenschlag. Erst war es Stempher der für Tilburg traf und nur 12 Sekunden später konnte Raphael Joly nach einer Puckeroberung wieder den Ausgleich herstellen. Beide Teams versuchten anschließend den Siegtreffer für sich zu erzielen. Es ging aber in die erste neu eingeführte 3 gegen 3-Verlängerung für die Füchse.

Diese musste aber erst mal mit Unterzahl gegen die Füchse beginnen, da Manuel Neumann wegen Beinstellens noch auf der Bank saß. Die Füchse spielten allerdings ein sehr gutes und aggressives Penalty-Killing an diesem Abend und ließen so gut wie keine Möglichkeiten zu. Bruijsten mit einem Alleingang hatte die einzig nennenswerte Chance für Tilburg in der Verlängerung. Der stark spielende Di Berardo vereitelte aber auch diese. Lars Grözinger war es dann, der durch eine Einzelleistung den verdienten Siegtreffer für die Füchse erzielte.

„Es war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Wochenende. Wir müssen weiter hart arbeiten und haben mit Heilbronn am nächsten Wochenende wieder ein Testspiel, wo wir dort anknüpfen wollen“, so Füchse-Cheftrainer Lance Nethery nach dem Spiel.

Tilburg Trappers – Füchse Duisburg 2:3 OT (1:1; 0:0; 1:1; 0:1))

Tore:
7.Minute – 0:1 van der Heuvel
9.Minute – 1:1 Raphael Joly
45.Minute -1:2 Stempher
45.Minute – 2:2 Raphael Joly
63.Minute – 3:2 Lars Grözinger

Zuschauer: 1.200

Aufstellung Füchse: Lukas Di Berardo (Etienne Renkewitz) –Yannis Walch, Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Dominik Ochmann, Tobias Schmitz – Raphael Joly, Lars Grözinger, Andre Huebscher, Anthony Ast, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Lois Spitzner