Torfestival in Herne – Füchse-Sieg im Penaltyschießen

Mit einem Torfestival endete die Testspielpartie der Füchse Duisburg am Freitagabend beim Oberligarivalen aus Herne. Nach einer torlosen Overtime war es Raphael Joly im Penaltyschießen vorbehalten, die Entscheidung zum 7:6 Sieg nach dem 7. Versuch eines Schützen herbeizuführen.

Die Duisburger starteten die ersten 15 Minuten wie aus einem Guss und konnten das erste Drittel klar für sich beanspruchen. Ein sehr gut aufgelegter Viktor Beck und Lois Spitzner schossen die Füchse in Front. Eine Unachtsamkeit kurz vor der Pause brachte dann den Anschluss für den Herner EV.

Wer dachte die Füchse würden im zweiten Drittel an das Startdrittel anknüpfen, sah sich getäuscht. Die Herner kamen immer besser ins Spiel und durch einen Doppelschlag in der 27. Minute gingen sie auch verdient in Führung. Viktor Beck glich, mit seinem 2. Treffer, zum 3:3 noch vor dem Pausendrittel aus.

Das Schlussdrittel fing wieder gut für die Füchse an. Viktor Beck mit seinem 3. Treffer brachte die erneute Führung der Füchse. Joly erhöhte fünf Minuten später gar auf 5:3. Doch die Entscheidung war dies immer noch nicht. Wegen unnötigen Strafen schwächten sich die Duisburger selber. So stand es nach 60 Minuten 6:6. In der fünfminütigen Verlängerung fiel keine Entscheidung. Dementsprechend musste Raphael Joly tätig werden.

„Wir sind glücklich über den Sieg. In einer ausgeglichen Liga muss man lernen Spiele mit einer Führung über die Bühne zu bringen“, so Füchse-Trainer Lance Nethery nach dem Spiel.

Am Sonntag runden die Füchse dann die Vorbereitungsphase mit dem Heimspiel gegen den letztjährigen Oberligameister aus Tilburg ab. Spielbeginn gegen die Trappers in der SCANIA-Arena ist um 18.30 Uhr. Der Fan-Shop öffnet zwei Stunden vor dem Spiel. Zur gleichen Zeit können dann auch schon Tickets erworben werden. „Essen und Trinken“ steht ebenfalls bereit.

Herner EV – Füchse Duisburg 6:7 OT (1:2,2:1,3:3,0:1)

Tore:
5. Minute – 0:1 Viktor Beck
9. Minute – 0:2 Lois Spitzner
18. Minute – 1:2 Snetsinger
27. Minute -2:2 Richter
27. Minute – 3:2 Schneider
30. Minute – 3:3 Viktor Beck
43. Minute – 3:4 Viktor Beck
48. Minute – 3:5 Raphael Joly
49. Minute – 4:5 Nieberle
52. Minute – 5:5 Mcloed
54. Minute – 5:6 Andre Huebscher
56. Minute – 6:6 Schneider
65. Minute – 6:7 Raphael Joly (Penalty)

Zuschauer: 658

Aufstellung Füchse: Justin Schrörs (Lucas Di Berardo) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Tobias Schmitz, Mike Schmitz, Tom Schmitz – Raphael Joly, Lars Grözinger, Andre Huebscher, Anthony Ast, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Leon Taraschewski