Klarer 9:2-Sieg der Füchse im ersten Heimspiel gegen FASS Berlin

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>
Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg hat sich am Sonntagabend in der heimischen SCANIA-Arena für seinen verpatzten Saisonauftakt am Freitagabend rehabilitiert und in einer einseitigen Partie die Gäste von FASS Berlin klar mit 9:2 (3:0; 3:0; 3:2) geschlagen.

Es war mal gerade eine Minute gespielt als Raphael Joly das erste Heimspieltor der laufenden Saison schoss. Keine dreißig Sekunden später erhöhte Anthony Ast mit seinem ersten Pflichtspieltor im Dress der Füchse auf 2:0. Mit einem sehenswerten Schuss ließ er Lücke im Tor der Berliner keine Chance. In der 5. Spielminute kam Lars Grözinger frei zum Schuss und es hieß 3:0. Der Berliner Torwart verließ entnervt das Eis und machte Platz für Ole Swolensky.

Eine wahre Flut von Schüssen brach über den neuen Goalie im Tor der Berliner herein. Genau drei Minuten waren im 2. Drittel gespielt als sich Chris St. Jacques ebenfalls mit seinem ersten Pflichtspieltor im Spielberichtsbogen für die Füchse eintragen konnte. Mit einem Doppelschlag durch André Huebscher und Chris St. Jacques zogen die Füchse anschließend auf 6:0 davon. Mit 19 zu 6 Schüssen ging das Drittel auch aus statistischer Sicht an die Füchse.

Gegen einen abgefälschten Schuss im Schlussdrittel war Justin Schrörs im Tor der Füchse chancenlos. So stand alsdann „nur“ noch 6:1 für die Füchse. Lois Spitzner mit seinem ebenfalls ersten Pflichtspieltor für die Füchse, Patrick Klöpper und Raphael Joly schraubten den Vorsprung wieder recht schnell hoch für die Füchse. Fiedler konnte noch einmal für Berlin treffen, was aber nichts mehr an der Deutlichkeit des Spielausgangs änderte. Ein finales Schussverhältnis von 53:20 für die Füchse unterstrich dies nochmals.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: am kommenden Freitag gastieren die Füchse zum Topspiel bei den Saale Bulls aus Halle. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr. Am Sonntag folgt dann bereits das 2. Heimspiel der Saison. Um 18.30 Uhr geht es in der SCANIA-Arena gegen Black Dragons Erfurt.

Füchse Duisburg – FASS Berlin 9:2 (3:0, 3:0, 3:2)

Tore:
1. Minute – 1:0 Raphael Joly
1. Minute – 2:0 Anthony Ast
5. Minute – 3:0 Lars Grözinger
23. Minute – 4:0 Chris St.Jacques
36. Minute – 5:0 André Huebscher
36. Minute – 6:0 Chris St.Jacques
44. Minute – 6:1 Dennis Merk
47. Minute – 7:1 Lois Spitzner
50. Minute – 8:1 Patrick Klöpper
52. Minute – 8:2 Tom Fiedler
56. Minute – 9:2 Raphael Joly

Zuschauer: 1210

Aufstellung Füchse: Justin Schrörs (Etienne Renkewitz) – Manuel Neumann, Dominik Ochmann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Mike Schmitz – Raphael Joly, André Huebscher, Lars Grözinger, Anthony Ast, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Björn Barta, Lois Spitzner, Leon Taraschewski