Füchse besiegen Drachen mit 4:2 – Tabellenführung erobert

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg ist seit Sonntagabend neuer Tabellenführer der DEB Oberliga Nord. Nach einem verdienten 4:2-Sieg gegen die Black Dragons aus Erfurt agieren die Füchse nun wieder als Gejagter des Gesamtklassements.

Die Begegnung gegen die Dragons war von Beginn an einseitig. Mit 24 zu 4 Schüssen im Anfangsdrittel schossen sich die Füchse warm. „Coco“ Krämer erzielte in der 7. Minute das erste Tor für die Duisburger. Die Füchse ließen anschließend einige weitere 100 %-ige Chancen aus, die von Otte im Tor der Erfurter zunichte gemacht wurden.

Die Reihe um Neugebauer, Krämer und Beck war es dann auch, die das 2. Drittel mit dem 2:0 eröffnete. Viktor Beck konnte eine der vielen Torchancen nutzen. Wer dachte die Erfurter würden sich ihrem Schicksal nun fügen, sah sich allerdings getäuscht. Einen kapitaler Fehler in der neutralen Zone nutzte Vazan mit einem Alleingang und ließ Justin Schrörs im Tor keine Chance. Vazan stellte gar mit seinem 2. Tor während einer Überzahl den Spielverlauf auf den Kopf. Viele unnötige Strafzeiten auf Seiten der Füchse ließ den Gegner stärker werden.

Im letzten Drittel gingen die Füchse wieder konzentrierter zu Werke. „Coco“ Krämer mit seinem 2. Tor und Patrick Klöpper brachten den EVD zurück auf die Siegerstraße. „Wir haben uns unser Leben heute Abend selber schwer gemacht. Zu viele Chancen haben wir einfach liegengelassen. Die drei Punkte nehmen wir mit und werden diese Woche an unserer Chancenverwertung arbeiten. Mit Hannover und Tilburg haben wir zwei Topgegner am nächsten Wochenende, wo wir aggressiver und disziplinierter auftreten müssen“, so Füchse-Headcoach Lance Nethery nach dem Spiel.

Bereits am Freitag steigt das nächste Heimspiel der Füchse. Um 19.30 Uhr sind die Hannover Indians als Tabellenzweiter zum Spitzenspiel zu Gast in der SCANIA-Arena. Der Fan-Shop und die Tickethäuser öffnen bereits ab 17.30 Uhr.

Füchse Duisburg – Black Dragons Erfurt 4:2 (1:0; 1:2; 2:0)

Tore:
6. Minute – 1:0 Cornelius Krämer
23. Minute – 2:0 Viktor Beck
23. Minute – 2:1 Vazan
36. Minute – 2:2 Vazan
45. Minute – 3:2 Cornelius Krämer
46. Minute – 4:2 Patrick Klöpper

Zuschauer: 1261

Aufstellung Füchse: Justin Schrörs (Etienne Renkewitz) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Tobias Schmitz, Mike Schmitz, Tom Schmitz, Dominik Ochmann – Raphael Joly, Lars Grözinger, Andre Huebscher, Anthony Ast, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Leon Taraschewski