Füchse enttäuschen – Heimniederlage nach Overtime gegen Hamburg

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Freitagabend sein erstes Heimspiel dieser Saison verloren. Vor 1310 Zuschauern musste sich der EVD mit 3:4 nach Overtime den Hamburg Crocodiles geschlagen geben.

Das erste Tor für die Füchse in der 2. Minute durch Chris St. Jacques war aus unerfindlichen Gründen so etwas wie Gift für die Füchse. Unmittelbar konnten die Hamburger durch den jungen Israel in der 3. Minute ausgleichen und die ersten 20 Spielminuten dominieren. Vor allem die 1. Sturmreihe der Hamburger bekamen die Füchse nicht in den Griff. Viel zu oft kamen sie vor das Tor von Peter Holmgren. Holmgren war dann bei seinem Debüt auch der beste Duisburger in diesem Drittel.

Raphael Joly brachte die Füchse mit dem 2. Tor gleich zu Beginn des 2. Drittels in Führung. Dieses Drittel konnten die Füchse besser gestalten und kamen nun vermehrt vor das Tor der Hamburger. Das 1. Überzahlspiel der Hamburger brachte dann aber den Ausgleich. Völlig ungehindert konnte McGowan treffen. Björn Barta tankte sich an der Seite vorbei und bezwang den stark spielenden Kristian im Tor der Hamburger mit einem Schlagschuss zum 3:2. Marek im 2. Überzahlspiel der Crocodiles brachte aber postwendend das 3:3. Nur drei Strafzeiten musste Schiedsrichter Lenhard in diesem Zusammenhang an diesem Abend verhängen. So ging es in die 2. Pause.

Wie ausgewechselt kamen die Duisburger aus der Kabine und versuchten mit aller Macht den Siegtreffer zu erzielen. 19:5 Torschüsse im letzten Drittel sprachen hier klar für die Füchse. Zu viele gute Einschussmöglichkeiten wurden allerdings nicht genutzt. McGowan war es dann der in Overtime die Entscheidung erzwang. Alle vier Tore der Hamburger gingen an diesem Abend auf das Konto der Topreihe.

„Hamburg hat viel effektiver und konsequenter als wir gespielt. Dieses Spiel müssen wir abhacken und uns jetzt schon auf Essen konzentrieren“, so Füchse-Trainer Lance Nethery nach dem Spiel.

Am Sonntag kommt es für die Füchse bereits zum nächsten Topspiel. Bei den Moskitos aus Essen kommt es zum altbewährten Ruhrderby. Die Moskitos konnten ihrerseits am Freitagabend in Leipzig gewinnen. Spielbeginn am Westbahnhof in Essen ist um 18.30 Uhr.

Füchse Duisburg – Hamburg Crocodiles 3:4 OT (1:1; 2:2; 0:0; 0:1)

Tore:
1. Minute – 1:0 Chris St. Jacques
3. Minute – 1:1 Israel
20. Minute – 2:1 Raphael Joly
25. Minute – 2:2 McGowan
33. Minute – 3:2 Björn Barta
35. Minute – 3:3 Marek
61. Minute – 3:4 McGowan

Zuschauer: 1310

Aufstellung Füchse: Peter Holmgren (Etienne Renkewitz) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Tobias Schmitz, Mike Schmitz, Dominik Ochmann, Finn Walkowiak – Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Viktor Beck, Chris St. Jacques, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Leon Taraschewski