Füchse verlieren Derby in Herne

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Freitagabend sein 1. Wochenendspiel verloren. Vor 1616 Zuschauern musste sich der EVD im Derby mit 3:4 dem heimischen Herner EV geschlagen geben.

Die Duisburger legten die ersten drei Minuten los wie die Feuerwehr. Viele gute Einschussmöglichkeiten wurden allerdings liegengelassen. Das rächte sich in der 4. Minute. Mit ihrem ersten Torschuss durch Richter gingen die Herner in Führung. Die Füchse ließen sich dadurch aber nicht beirren und spielten weiter druckvoll nach vorne. Viele weitere Torchancen wurden jedoch leichtfertig vergeben. Norman Martens in der 13. Minute und Björn Barta in der 16. Minute drehten das Ergebnis dann aber zugunsten des EVD.

Ging das 1. Drittel noch klar an die Füchse, so sah die Sache im 2. Drittel ein wenig anders aus. Herne wurde stärker und kam seinerseits zu guten Möglichkeiten. Ihr erstes Überzahlspiel an diesem Abend nutzen die Herner sodann auch zum Ausgleich. Lars Grözinger erzielte in der 27. Minute den erneuten Führungstreffer zum 3:2. Immer mehr kamen die Herner im Anschluss aber zu Möglichkeiten und schürten die Füchse in ihrer eigenen Zone ein. Herne nutzte dann zwei Fehler eiskalt aus und erzielte durch einen Doppelschlag in der 34. und 35. Minute zunächst den Ausgleich und unmittelbar im Anschluss die 4:3-Führung.

Im Schlussdrittel versuchten die Füchse noch einmal alles. Weidekamp im Tor der Herner konnte aber nicht mehr überwunden werden. Gegen eine defensiv gut aufgestellte Herner Mannschaft, brachte zum Schluss auch die Herausnahme von Holmgren für einen 6. Feldspieler nicht mehr den ersehnten Ausgleich.

Bereits am Sonntag steigt das nächste Heimspiel für die Füchse. Um 18.30 Uhr sind die Icefighters aus Leipzig zu Gast in der SCANIA-Arena. Der Fan-Shop und die Tickethäuser öffnen bereits ab 16.30 Uhr. Es werden rd. 400 – 500 Fans aus Leipzig erwartet, sodass mit einer gut besuchten Eissporthalle gerechnet wird.

Herner EV – Füchse Duisburg 4:3 (1:2; 3:1; 0:0)

Tore:
4 . Minute – 1:0 Richter
13. Minute – 1:1 Norman Martens
16. Minute – 1:2 Björn Barta
24. Minute- 2:2 Kreuzmann
27. Minute – 2:3 Lars Grözinger
34. Minute – 3:3 Hauptig
35. Minute – 4:3 Dreischer

Zuschauer: 1616

Aufstellung Füchse: Peter Holmgren (Etienne Renkewitz) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Tobias Schmitz, Mike Schmitz, Dominik Ochmann, Finn Walkowiak – Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Viktor Beck, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Leon Taraschewski, Marvin Deske