Füchse schlagen Icefighters überzeugend – Grandiose Atmosphäre


Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Sonntagabend sein „Trauma Leipzig“ mit einer starken Leistung bezwungen. Vor 1621 Zuschauern in der heimischen SCANIA-Arena schlug der EVD die Icefighters aus Leipzig, auch in der Höhe verdient, mit 6:1. Das letztjährige Playoff-Aus gegen Leipzig konnte somit, zumindest ein wenig, wieder gutgemacht werden. Die gut 300 mitgereisten Fans aus Leipzig und die Füchse-Fans ließen das Spiel für alle Beteiligten in schöner Erinnerung bleiben. Als die Begegnung bereits im 2. Drittel durch den Penalty von Björn Barta praktisch zum 6:1 Endstand entschieden war, stimmten sowohl die EVD-Fans als auch die Leipziger Anhänger zahlreiche Fangesänge mit Gänsehaucharakter für die Zuschauer an.

Das 1. Drittel wurde von Duisburgern dominiert. Sie ließen die Leipziger nicht zum Luft holen kommen. Es war das stärkste Anfangsdrittel der Füchse in dieser Saison. Vor allem die Reihe um Kapitän Bjorn Barta, Victor Beck und Marvin Deske überzeugte an diesem Abend ganz besonders. Beachtliche drei Tore erzielte die gut harmonierende Reihe.

Ein Powerplay-Tor von Victor Beck und ein eiskalt verwandelter Penalty von Björn Barta waren die Highlights im Mitteldrittel.

Im letzten Drittel spielte sich die Musik hauptsächlich auf den Rängen ab. Beide Fanlager machten das Spiel für beide Seiten unvergesslich: freundschaftliche Gesänge hallten noch Minuten nach Spielschluss durch die gut besuchte SCANIA-Arena.

„Eine sehr solide Leistung von jedem war heute der Ausschlag. Es war die passende Antwort auf die Niederlage gegen Herne, wo viel mehr für uns drin gewesen ist“, so Füchse-Headcoach Lance Nethery nach der Party.

Durch die Länderspielpause hat die DEB Oberliga Nord am nächsten Wochenende spielfrei. Weiter geht es für den EVD nach dem Break mit dem Auswärtsspiel in Rostock (11.11.2016) und dem Heimspiel gegen Timmendorfer Strand (13.11.2016).

Füchse Duisburg – Icefighters Leipzig 6:1 (4:1; 2:0; 0:0)

Tore:
7. Minute – 1:0 Manuel Neumann
9. Minute – 1:1 Albrecht
11. Minute – 2:1 Lois Spitzner
12. Minute – 3:1 Björn Barta
12. Minute – 4:1 Marvin Deske
26. Minute – 5:1 Victor Beck
36. Minute – 6:1 Björn Barta

Zuschauer: 1621

Aufstellung Füchse: Peter Holmgren (Lucas Di Berardo) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Yannis Walch, Mike Schmitz, Dominik Ochmann, Finn Walkowiak, Tobias Schmitz – Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Viktor Beck, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Marvin Deske, Leon Taraschewski