Füchse machen 6-Punkte-Wochenende perfekt – 6:2-Sieg gegen die „Beach Boys“

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Fotos >>

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Sonntagabend auch sein 2. Wochenendspiel gegen ein Team von der Ostsee gewonnen. Vor 1035 Zuschauern in der heimischen SCANIA-Arena schlug der EVD die „Beach Boys“ vom EHC Timmendorfer Strand mit 6:2. Freitagabend hatten die Füchse bereits mit 7:3 in Rostock gesiegt.

Ihre erste richtige Torchance brachte die Gäste von der Ostsee überraschend in der 14. Minute in Führung. Ein Weckruf für die Füchse. Torchancen hatten die Füchse zu diesem Zeitpunkt bereits zu genüge. Das starke Powerplay der Füchse am diesem Wochenende war sodann auch an diesem Abend wieder der Erfolgsgarant. War die Mannschaft von Trainer Lance Nethery am Freitag mit fünf Überzahltoren erfolgreich, folgten gegen EHC wieder vier Tore in nummerischer Überzahl. Mike Schmitz mit seinem 2. Powerplaytor an diesem Wochenende eröffnete den Torreigen. Raphael Joly und Patrick Klöpper trafen beide im Doppelpack. Das zwischenzeitliche 4:2 der Gäste resultierte aus einer Unachtsamkeit der Hintermannschaft. Das 6:2 im 2. Drittel durch André Huebscher war auch schon der Schlusspunkt in dieser Partie. Im letzten Drittel verwaltete der EVD den bereits nach dem Mitteldrittel feststehenden Endstand.

„Ein 6-Punkte-Wochenende ist immer zufriedenstellend“, fasste Füchse-Headcoach Lance Nethery nach der Party auf den Punkt gebracht zusammen.

Bereits am Freitag steigt das nächste Heimspiel für die Füchse. Um 19.30 Uhr sind die Harzer Falken zu Gast in der SCANIA-Arena. Die Falken sind ein wenig das derzeitige Überraschungsteam der Liga. So schlugen sie letzten Freitag überraschend Tilburg zu Hause. Der Fan-Shop und die Tickethäuser öffnen bereits ab 17.30 Uhr.

Füchse Duisburg – EHC Timmendorfer Strand 6:2 (3:1; 3:1; 0:0)

Tore:
14. Minute – 0:1 Balla
15. Minute – 1:1 Mike Schmitz
16. Minute – 2:1 Raphael Joly
18. Minute – 3:1 Raphael Joly
21. Minute – 4:1 Patrick Klöpper
28. Minute – 4:2 Akimoto
30. Minute – 5:2 Patrick Klöpper
36. Minute – 6:2 Andre Huebscher

Zuschauer: 1035

Aufstellung Füchse: Justin Schrörs (Peter Holmgren) – Manuel Neumann, Maik Klingsporn, Norman Martens, Mike Schmitz, Dominik Ochmann, Finn Walkowiak – Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Viktor Beck, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Lois Spitzner, Marvin Deske