Füchse feiern Auswärtserfolg: Klarer 7:1-Sieg in Erfurt

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Sonntagabend sein 2. Wochenendspiel gewonnen. Vor 342 Zuschauern schlug der EVD die heimischen Black Dragons Erfurt mit 7:1.

Bis zur 17.Spielminute mussten die Füchse auf ihr 1. Tor warten. Cornelius Krämer erlöste die Duisburger kurz vor der Drittelpause mit der 1:0-Führung. Trainer Lance Nethery beorderte Krämer in die Sturmreihe zu Chris St. Jacques und Patrick Klöpper. Durch Ausfälle von Maik Klingsporn (Krankheit) und Lois Spitzner (U20 Nationalmannschaft), konnten die Füchse nur mit drei Sturmreihen agieren.

Nachdem die Erfurter im 1. Drittel noch mithalten konnten, mussten sie ab dem 2. Drittel dem Spieltempo des EVD Tribut zollen. In einer fair geführten Partie nutzten die Füchse das erste Powerplay gleich zum 2:0 durch Raphael Joly aus. Marvin Deske musste in der 25. Minute nur noch ins leere Tor schieben. Ein 5:3-Überzahl konnten die Füchse zur 4:0 Führung durch Lars Grözinger nutzen. 18 Sekunden später erhöhte Andre Huebscher gar auf 5:0. Mit seinem 2. Tor an diesem Abend erhöhte Cornelius Krämer kurz vor der letzten Drittelpause auf 6:0. Das Schussverhältnis von 22:3 in diesem Drittel zeigte auch von anderer, statistischer Seite die Dominanz der Füchse.

Erfurt wechselte im letzten Drittel zwar seinem Torwart. Bei einem Schuss von Dominik Ochmann war der neue Goalie aber auch machtlos. In der 48. Minute war es dann Klein im Dress der Erfurter, der Peter Holmgren im Tor der Füchse das einzige Mal überwinden konnte. Dieses Tor war sodann auch der Entstand. „Nach der Niederlage vom Freitag haben wir mit einer soliden Leistung die passende Reaktion gezeigt“, so Füchse-Cheftrainer Lance Nethery nach dem Spiel.

Am kommenden Wochenende geht es für die Füchse am Freitagabend zunächst nach Braunlage zu den Harzer Falken. Am Sonntag um 18.30 Uhr sind die Berliner Preussen zu Gast in der SCANIA-Arena.

Black Dragons Erfurt – Füchse Duisburg 1:7 (0:1; 1:5; 0:1)

Tore:
17. Minute – 1:0 Cornelius Krämer
26. Minute – 2:0 Raphael Joly
30. Minute – 3:0 Marvin Deske
36. Minute – 4:0 Lars Grözinger
36. Minute – 5:0 Andre Huebscher
38. Minute – 6:0 Cornelius Krämer
43. Minute – 7:0 Dominik Ochmann
48. Minute – 7:1 Klein

Zuschauer: 342

Aufstellung Füchse: Peter Holmgren (Justin Schrörs) – Manuel Neumann, Dominik Ochmann, Norman Martens, Finn Walkowiak, Mike Schmitz – Lars Grözinger, Patrick Klöpper Andre Huebscher, Chris St. Jacques, Raphael Joly, Victor Beck, Cornelius Krämer, Jari Neugebauer, Björn Barta, Marvin Deske,