Füchse Duisburg zeigen überzeugende Leistung in Hannover –

Sonntag Spitzenspiel gegen Tilburg, Norman Martens kehrt wohl zurück.

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Freitagabend sein Auswärtsspiel bei den Hannover Indians gewonnen. Vor 2451 Zuschauern konnte sich der EVD mit 6:2 durchsetzen. Hierdurch haben die Füchse ihre aktuell starke Form, trotz einem derzeit dezimierten Kader, bestätigt. Bei einem Sieg im Heimspiel am Sonntag in der SCANIA-Arena gegen die Tilburg Trappers und einem gleichzeitigen Punktverlust der Hamburg Crocodiles können die Füchse den 2. Tabellenplatz der DEB Oberliga Nord einnehmen. Zur Partie gegen Tilburg werden bis zu 700 Gästefans erwartet.

Ohne die verletzten Norman Martens, Leon Taraschewski und den noch erkrankten Marvin Deske reisten die Füchse nach Hannover. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da brachte Viktor Beck nach einem Schuss von Tom Schmitz die Scheibe im Tor der Indians unter. Mit einem Doppelschlag in der 10. Minute erhöhten Björn Barta und Patrick Klöpper auf 3:0. Ein sehr starkes Drittel der Füchse. Nur sechs Schüsse gingen auf das Tor von Peter Holmgren. Viel zu viele Großchancen ließen die Füchse allerdings liegen, sodass Hannover mit nur drei Gegentoren nach dem 1. Drittel noch gut bedient war.

Das 2. Drittel fing mit einer Strafe gegen Tom Schmitz an. Die darauffolgende „Meinungsverschiedenheit“ gewann der junge Fuchs gegen Peleikis. Für Tom Schmitz war danach das Spiel gelaufen. Patrick Klöpper handelte sich im Rahmen dieser Szene auch noch eine völlig unnötige Spieldauerstrafe ein. Somit werden beide Spieler gegen Tilburg fehlen. Mit einem „Shorthander“ zum 4:0 durch Chris St. Jacques und einem Überzahltor durch Manuel Neumann war das Spiel dann praktisch gelaufen. Grass konnte mit der Schlusssirene des 2. Drittels noch auf 1:5 verkürzen.

Im Schlussdrittel gelang Pohanka in der 47. Minute gar noch das 2:5, aber es wurde nicht mehr gefährlich für die Füchse. Coco Krämer setzte fünf Minuten vor Ende mit dem 6:2 den Schlusspunkt. „Ein starkes Spiel, vor allem in den beiden ersten Dritteln. Gegen Tilburg kommt eine große Herausforderung auf uns zu“, fasste Füchse-Trainer Trainer Lance Nethery den Abend zusammen.

Am Sonntag um 18.30 Uhr steigt dann in der SCANIA-Arena zum Abschluss des Wochenendes das Topspiel gegen die Tilburg Trappers. Normans Martens wird den Füchsen in dieser Begegnung nach dem Abklingen seiner Verletzung wieder zur Verfügung stehen. Neben dem Fan-Shop und den Ticketschaltern öffnen auch die Verzehrstände vor der Eissporthalle bereits ab 16.00 Uhr. Die Trappers haben bis heute bereits rd. 600 Karten im Vorverkauf abgenommen und werden mit mindestens sieben Fanbussen zu uns nach Duisburg kommen. Das heißt also für alle Füchse-Fans: lasst dieses Spiel nicht zu einer „Auswärtspartie“ werden und macht die Eishalle voll.

Hannover Indians – Füchse Duisburg 2:6 (0:3; 1:2; 1:1)

Tore:
1. Minute – 0:1 Viktor Beck
10. Minute – 0:2 Björn Barta
10. Minute – 0:3 Patrick Klöpper
30. Minute – 0:4 Chris St. Jacques
37. Minute – 0:5 Manuel Neumann
39. Minute – 1:5 Grass
47. Minute – 2:5 Pohanka
55.Minute – 2:6 Cornelius Krämer

Zuschauer: 2451

Aufstellung Füchse: Peter Holmgren (Lucas Di Berardo) – Manuel Neumann, Yannis Walch, Dominik Ochmann, Finn Walkowiak, Mike Schmitz, Tom Schmitz, Maik Klingsporn – Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Viktor Beck, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Patrick Klöpper, Chris St. Jacques