Füchse Duisburg schießen Scorpione vom Eis – Joly-Gala in Wedemark

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg hat am Mittwochabend sein Auswärtsspiel bei den Wedemark Scorpions gewonnen. Vor 679 Zuschauern konnte sich der EVD deutlich mit 12:2 durchsetzen. Hierdurch haben die Füchse ihre aktuell starke Form bestätigt. Alles überragend auf Füchse-Seite war Raphael Joly, der alleine an neun Toren direkt beteiligt gewesen ist. Die Füchse sind in der Tabelle der DEB Oberliga Nord nun, punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Tilburg, auf Platz 3. Am Freitagabend bestreiten die Füchse das letzte Spiel im Jahr 2016 zu Hause gegen die Hannover Scorpions. Die Füchse hoffen zum Jahresausklang wieder auf eine gut besuchte SCANIA-Arena.

Ein zu keiner Zeit gefährdeten Sieg fuhren die Füchse in Wedemark ein. Überragender Mann des Abends war Raphael Joly, der an neun Toren mitwirkte. Drei Tore schoss er selber und sechs weitere bereitete er vor. Ein wahres Feuerwerk brannten die Füchse im ersten Drittel ab und hielten dieses Tempo das ganze Spiel durch. Mit zehn Stürmern und sechs Verteidigern reisten die Füchse nach Mellendorf. Norman Martens spielte wie gegen Herne im Sturm. Kurz vor der Abfahrt aus Duisburg meldete sich auch noch Mike Schmitz grippekrank ab. Passen mussten weiterhin Viktor Beck und Patrick Klöpper; dafür neu im Kader war Philip Kuhnekath. Der junge Spieler aus Krefeld mit Förderlizenz schoss gleich in seinem ersten Pflichtspiel für die Füchse zwei Tore. Mit ebenfalls zwei Toren war Jari Neugebauer erfolgreich, der bis dato vom Abschlusspech verfolgt wurde.

Die Füchse schafften es tatsächlich, im jedem Drittel vier Tore zu schießen. Die Scorpione stachen nur Schlussdrittel zweimal. André Huebscher und Manuel Neumann, beide mit jeweils zwei Toren, waren die weiteren Torschützen. Norman Martens war der einzige Spieler von den Torschützen, der nur einmal traf. „Nach dem kräfteraubenden Spiel gegen Herne und unseren krankheitsbedingten Ausfällen, kann man diesen Sieg nicht hochgenug einschätzen. Respekt vor der erneuten Leistung meiner Mannschaft“, so ein glücklicher Füchse-Trainer Lance Nethery nach der Partie.

Spielbeginn am Freitagabend in der SCANIA-Arena gegen die Hannover Scorpions ist um 19.30 Uhr. Tickets, Fanartikel, Essen und Trinken sind bereits ab 17.30 Uhr erhältlich.

Wedemark Scorpions – Füchse Duisburg 2:12 (0:4; 0:4; 2:4)

Tore:
1. Minute – 0:1 Manuel Neumann
5. Minute – 0:2 Raphael Joly
12. Minute – 0:3 Manuel Neumann
19. Minute – 0:4 André Huebscher
23. Minute – 0:5 Raphael Joly
32. Minute – 0:6 André Huebscher
37. Minute – 0:7 Philip Kuhnekath
38. Minute – 0:8 Jari Neugebauer
43. Minute – 1:8 Bombis
46. Minute – 1:9 Norman Martens
47. Minute – 1:10 Raphael Joly
55. Minute – 1:11 Philip Kuhnekath
57. Minute – 1:12 Jari Neugebauer
58. Minute – 2:12 Morcinietz

Zuschauer: 679

Aufstellung Füchse: Peter Holmgren (Justin Schrörs) – Manuel Neumann, Yannis Walch, Dominik Ochmann, Finn Walkowiak, Tom Schmitz, Maik Klingsporn – Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Cornelius Krämer, Björn Barta, Jari Neugebauer, Chris St. Jacques, Lois Spitzner, Philip Kuhnekath, Norman Martens