Füchse Duisburg verpflichten mit sofortiger Wirkung Ulrich „Uli“ Egen als Unterstützung für Reemt Pyka

Nachdem der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg mit Datum zum 12.02.2017 den bisherigen Trainer und sportlichen Leiter Lance Nethery mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt hatte, übernahm zunächst der bisherige Co-Trainer Reemt Pyka alleinverantwortlich die Betreuung des Teams. Um aber für die anstehenden Playoffs mit dem Saisonziel „Aufstieg in die DEL2“ bestmöglich aufgestellt zu sein, wird Reemt Pyka die Mannschaft ab sofort gemeinsam und gleichberechtigt mit Ulrich „Uli“ Egen betreuen.

Uli Egen ist ein alter Bekannter in Duisburg, der die Füchse vor zwei Jahren als Trainer bis ins Playoff-Finale gegen Freiburg führte, welches dann knapp in fünf Spielen verloren wurde. Auch sprang Egen in der Saison 2015/2016 einmal als Headcoach bei den Füchsen ein, als Lance Nethery krankheitsbedingt gegen Tilburg ausfiel. Dieses Spiel konnte der EVD dann auch überzeugend mit 5:1 gewinnen. Egen war zuletzt in Italien bei Gherdëina als Cheftrainer beschäftigt. Davor war er bereits zu Duisburger DEL-Zeiten als Füchse-Manager tätig. Uli Egen erhält einen Vertrag bis Saisonende.

Die Füchse-Geschäftsleitung zum Wechsel von Uli Egen zu den Füchsen Duisburg: „Wir freuen uns, dass sich Uli in solch einer heißen Saisonphase bereiterklärt hat, dem EVD zu helfen. Wir sind nach intensiven Gesprächen mit Reemt Pyka und der Mannschaft übereingekommen, dass nur ein Trainer an der Bande in den Playoffs der uns bevorstehenden Aufgabe nicht gerecht wird. Die Mannschaft und Reemt haben sich hierbei explizit für Uli ausgesprochen, da ihm die Mannschaft absolut vertraut. Wir hätten daher auch keine Entscheidung ohne die jeweilige Zustimmung getroffen. Hinzu kommt, dass Uli die Oberliga und die Mannschaft perfekt kennt. Zudem kommt es in dieser Phase der Saison auf „Coaching“ und „Motivation“ an – alles Dinge, die im Laufe der Saison nicht immer gegeben waren. Daher sind wir sehr sicher, dass wir für die anstehenden Aufgaben mit dem Trainerduo Egen/Pyka perfekt aufgestellt sind. Wir wollen, dass mit diesem Trainergespann der Funken noch weiter auf das Publikum überspringt, um unser Saisonziel zu erreichen. Denn nur mit einer vollen SCANIA-Arena und begeisterten Fans, werden wir es gemeinsam schaffen können. In diesem Zusammenhang erfreut es uns natürlich, dass wir nach der gestrigen Niederlage der Essener in Hamburg alles wieder in eigener Hand haben, um noch den so wichtigen 2. Tabellenplatz der DEB Oberliga Nord sichern zu können. Mit einem Sieg am Samstag im Heimspiel gegen Tilburg können wir einen riesigen Schritt in diese Richtung machen.“

Reemt Pyka zum Wechsel von Uli Egen zu den Füchsen Duisburg: „Uli Egen ist auf ausdrücklichen Wunsch von mir und der Mannschaft verpflichtet worden. Uli und ich werden uns Tag und Nacht bei der Arbeit unterstützen und das Team gleichberechtigt führen. Uli weiß als erfahrener Haudegen, was aktuell zu tun ist. Es zählt nur noch Spiele zu gewinnen, um dann Schritt für Schritt unserem Ziel „Aufstieg in die DEL2“ näher zu kommen.“

Uli Egen zu seinem Wechsel zu den Füchsen Duisburg: „Vor zwei Jahren bin ich nicht ganz fertig geworden. Das holen wir nun nach. Ich freue mich auf die Arbeit mit Reemt und der Mannschaft. Wenn wir alles in die Waagschale schmeißen, können wir es schaffen. Aber nur, wenn alle von den Betreuern über die Mannschaft bis zu den Fans mitmachen. Denn dieses Mal wollen wir das letzte Spiel der Saison gewinnen.“