Glück im Unglück bei Lars Grözinger – Hoffnung auf Viertelfinale

Die schlimmsten Befürchtungen der EVD-Verantwortlichen haben sich glücklicherweise nicht bestätigt: Lars Grözinger, Stürmer des Eishockey-Oberligisten Füchse Duisburg, hat den Kniecheck aus der 3. Playoff-Partie gegen Halle vom vergangenen Dienstag „nur“ mit einer schweren Innenbanddehnung überstanden. Dieses Ergebnis konnte am heutigen Vormittag nach einer Diagnose in der Kölner MediaPark Klinik festgestellt werden. Die EVD-Verantwortlichen hatten sich am gestrigen Mittwoch noch bedeckt zur Verletzung Grözingers gehalten, da nach einer ersten Diagnose befürchtet werden musste, dass der Meniskus abgerissen sei. Dies hätte das Saisonaus für Grözinger bedeutet.

Die Füchse Duisburg haben daher große Hoffnung, dass Lars Grözinger dem EVD zum 1. Play-Viertelfinalspiel am Freitag, den 31.03.2017 in der heimischen SCANIA-Arena wieder zur Verfügung stehen wird. Die medizinische Abteilung der Füchse wird nun rund um die Uhr an der Genesung Grözingers arbeiten. Zudem erhält der Spieler eine Spezialschiene, mit der er dann auflaufen wird.