Kaderarbeiten des EVD gehen weiter: Mathis wird ein Fuchs, Renkewitz und Walch bleiben Füchse

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg kommt bei seinen Personalplanungen für die kommende Saison 2017/2018 weiter voran. So konnten die Füchse am heutigen Tag das Kapitel „Torhüter“ schließen. Nachdem zunächst Back-Up-Goalie Etienne „Eddy“ Renkewitz seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert hat, verpflichteten die Füchse-Verantwortlichen Christoph Mathias als weiteren Torhüter für die neue Spielzeit. Mathis, Aufstiegstorwart des EHC Freiburg im Jahr 2015, kommt von den Hannover Scorpions an die Wedau und erhält einen Einjahresvertrag. Zudem hat der EVD den Vertrag mit Verteidiger Yannis Walch um eine weitere Spielzeit verlängert. Seinen Vertrag aufgelöst bei den Füchsen Duisburg hat Verteidiger Norman Martens. Martens, der seinen Vertrag per Option bei Nichtaufstieg bis zum 15.05. auflösen konnte, wird zu den Hamburg Crocodiles wechseln. Keine neuen Vertragsangebote hat der EVD an Patrick Klöpper, Dominik Ochmann, Jakub Wiecki und Lucas Di Berardo gemacht.

Christoph Mathis, Jahrgang 1988, verbrachte als gebürtiger Freiburger seine komplette Jugendlaufbahn sowie seine Seniorenlaufbahn bis zum Jahr 2016 bei den Wölfen aus Freiburg. Höhepunkt hierbei war sicherlich der Aufstieg der Wölfe in DEL2 im Jahr 2015, an dem Mathis einen überragenden Anteil hatte – sehr zum Leidwesen des EVD und seinen Fans. Denn waren es die dramatischen Playoff-Finals 2015 zwischen den Füchsen Duisburg und den Freiburger Wölfen, die Mathis durch seine Leistungen prägte. Für alle EVD-Anhänger ist hierbei noch sein „Shutout“ im 5. Finalspiel der Serie beim 1:0-Heimsieg der Wölfe in Erinnerung, mit dem der Aufstieg perfekt gemacht werden konnte. Mathis spielte dann noch ein Jahr DEL2 in Freiburg. Zur Saison 2016/2017 wechselte er zu den Hannover Scorpions.

Die Geschäftsleitung der KENSTON Sport GmbH zur aktuellen Torhütersituation bei den Füchsen Duisburg: „Wir freuen uns, dass wir mit Christoph Mathis einen weiteren Top-Torhüter für die Füchse verpflichten konnten. Christoph „weiß, wie es ist, aufzusteigen“. Das wird dem gesamten Team guttun. Mit Christoph Mathis und Justin Schrörs haben wir nun zwei Goalies mit Anspruch auf die „Nummer 1“ unter Vertrag, die beide sicherlich auf ihre Spiele kommen werden. Der jeweils Stärkere wird dann spielen. Es muss der Anspruch des EVD sein, auch auf der Torhüterposition mehrfach gleichwertig besetzt zu sein, um seine bekannten Ziele dieses Mal erreichen zu können. Denn auch Justin Schrörs hat nach einem kleinen Tief eine starke letzte Saison gespielt und so bewiesen, dass er den hohen Ansprüchen genügt. Ebenfalls freut es uns sehr, dass Eddy Renkewitz dem EVD ein weiteres Jahr als Backup-Goalie zur Verfügung steht. Eddy ist ein herausragender Typ und als waschechter Duisburger nicht aus der Eissporthalle wegzudenken. Alleine für die Motivation ist Eddy Gold wert. Es ist gut und wichtig, ihn dabei zu haben.“

Die Füchse-Verantwortlichen um Headcoach Doug Irwin und Co-Trainer Reemt Pyka arbeiten nun die nächsten Baustellen der künftigen Kaders ab. So gilt es nun den Füchse-Angriff zu komplettieren und die Verteidigung so zu verstärken, dass die angestrebten Ziele erreicht werden können.

Der Kader der Füchse Duisburg für die Oberliga-Saison 2017/2018 sieht somit bislang wie folgt aus:

  • Tor: Justin Schrörs, Christoph Mathis, Etienne Renkewitz
  • Verteidigung: Manuel Neumann, Yannis Walch
  • Sturm: Raphael Joly, Lars Grözinger, André Huebscher, Björn Barta, Viktor Beck, Cornelius Krämer, Jari Neugebauer