Füchse Duisburg wieder auf dem Eis – Reemt Pyka bei der Nationalmannschaft

Für den Eishockey-Oberligisten Füchse Duisburg begann am vergangenen Freitagabend die offizielle Vorbereitung auf die neue Saison auf dem Eis der Duisburger Eissporthalle. Unter der Leitung des neuen Cheftrainers Doug Irwin absolvierten die Füchse ihre erste Eiszeit vor zahlreichen Fans.

Vorangegangen waren bereits drei „Off-Ice-Trainigstage“ im Sportpark Wedau. Hier standen ausgiebige Kraft- und Fitnesstests auf dem Programm. Den Abschluss dieser „harten“ Einheiten bildeten jeweils ein Laktat- und ein Cooper-Test.

Bevor für den EVD am 01.09.2017 beim DEL2-Ligisten Bad Nauheim die Testspielphase beginnt, steht das Team
zweimal täglich auf dem Eis. Diverse Kraft- und Athletikeinheiten, unter der Leitung von Fitnesstrainer Dominique Dreher, runden die Vorbereitung ab.

Trainer Doug Irwin und sein Co-Trainer Reemt Pyka probieren jeden Tag andere Reihen und Verteidiger-Paare aus. „Es ist sehr wichtig, dass sich jeder gleich mit jedem Versteht und sie sich gleich kennenlernen. Wir rotieren alle durch“, so Doug Irwin.

Ebenfalls noch erwähnenswert:

Im Vorfeld des Vorbereitungsstarts nutzte Co-Trainer Reemt Pyka den Sommer nicht nur zur Leitung des Sommertrainings der Füchse, sondern auch, um seine langjährige Erfahrung an junge deutsche Talente weiterzugeben. Er wurde von Bundesnachwuchstrainer Christian Künast als Co-Trainer zur U20-Nationalmannschaft berufen. Nach einer fünftägigen Vorbereitung mit vielen schweißtreibenden On- und Off-Ice Einheiten im Bundesleistungszentrum in Füssen spielte man beim Turnier im slowakischen Zilina gegen die Top-Nationen Slowakei, Schweiz und die Tschechische Republik, gegen die man alle knapp verlor. Für die U20-Nationalmannschaft war es die erste Maßnahme im Hinblick auf die anstehende U20-Weltmeisterschaft Ende des Jahres in Frankreich.