Klare Niederlage für die Füchse im ersten Testspiel – Samstag Saisoneröffnung, Sonntag „Rückspiel“ gegen Bad Nauheim

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg ist mit einer Niederlage in die Vorbereitungsspiele zur neuen Saison 2017/2018 gestartet. Vor 1250 verloren die Füchse am Freitagabend beim DEL2-Ligisten Bad Nauheim mit 1:7. Bereits am Sonntag hat der EVD aber bereits wieder die Chance auf Wiedergutmachung. Ab 16.00 Uhr ist Nauheim diesmal zu Gast in der Duisburger Eissporthalle zum ersten Füchse-Test auf heimischen Eis. Tickets, Fanartikel, Essen und Trinken sind bereits ab 14.00 Uhr erhältlich. Auch Dauerkarten können direkt im Fanshop an der Eissporthalle erworben werden. Zusätzlich steigt am heutigen Samstag, den 02.09.2017 ab 15.30 Uhr im Audi Zentrum Duisburg (Düsseldorfer Landstraße 37, 47249 Duisburg) die große Saisoneröffnungsparty der Füchse mit großem Rahmenprogramm.

Es waren nicht einmal 30 Sekunden in Bad Nauheim gespielt, da brachte Frosch die Heimmannschaft bereits in Führung. Viel zu nervös agierten die Füchse nach diesem frühen Rückstand und es schlichen sich zu viele Fehler ein. Bezeichnet für das erste Spiel: die Füchse erlaubten sich ganze drei Wechselfehler. Der entsprechend in Unterzahl spielende EVD kassierten dann auch prompt das 0:2. Als Krestan die Nauheimer gar nach 15 Minuten mit 3:0 in Front brachte, waren die Füchse vollends bedient. Neuzugang Pavel Pisarik gelang dann kurz vor Ende des 1. Drittels immerhin der Anschlusstreffer. Es war gleichzeitig auch die beste Szene der Füchse in diesem Drittel.

Mit einem kapitalen Fehlpass nach nur 15 Sekunden begann das 2. Drittel und es stand 1:4 aus Sicht der Füchse. Justin Schrörs im Tor der Füchse konnte einem nur leidtun. Mit zwei gehalten Penalty-Shoots konnte er sich wenigstens auszeichnen, was einigen seiner Kollegen nicht gelang. Mit einem Doppelschlag in der 36. Minuten zogen die Nauheimer dann auf 6:1 davon.

Das letzte Drittel konnten die Füchse dann endlich besser gestalten. Ein fünfminütiges Überzahlspiel konnte der EVD aber nicht in Tore ummünzen. Bei dieser verhängten Spieldauerstrafe verletzte sich der junge Neuzugang Marco Clemens am Knie, der daraufhin nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte. Der ehemalige Duisburger Meisinger erziele dann für Bad Nauheim den 7:1-Endstand.

Die Füchse werden sich steigern müssen, wenn es für sie am Sontag ab 16:00 Uhr in der Duisburger Eissporthalle gegen den gleichen Gegner geht. „Wir sind enttäuscht über die Niederlage, vor allem über die Höhe. Dass wir viel Arbeit noch vor uns haben, wussten wir. Sonntag erwarte ich ein viel besseres Spiel der Mannschaft“, so Füchse-Cheftrainer Doug Irwin nach der Partie.

EC Bad Nauheim – Füchse Duisburg 7:1 (3:1; 3:0; 1:0)

Tore:
1. Minute – 1:0 Frosch
9. Minute – 2:0 Livingston
16. Minute – 3:0 Krestan
20. Minute – 3:1 Pavel Pisarik
21. Minute – 4:1 Livingston
36. Minute – 5:1 Sylvester
37. Minute – 6:1 Brandl
47. Minute – 7:1 Meisinger

Zuschauer: 1250