Füchse Duisburg vs. Hannover Scorpions 1 : 2

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Füchse Duisburg mit schwacher Leistung gegen clevere Hannover Scorpions

Vor 1223 Zuschauern in der KENSTON ARENA verlieren die Füchse Duisburg in der Oberliga Nord mit 1 zu 2 gegen die Hannover Scorpions.
Andre Hübscher erzielt sein erstes Saisontor.
Allgemein ist es aber das bislang schwächste Spiel der Füchse Duisburg gewesen.

Schon vor dem Spiel wollte Füchse Trainer Doug Irwin ein Zeichen setzen. Irwin ließ Beally und Beck auf der Tribüne sitzen. Nach dem zweiten Drittel bekam auch Verteidiger Cespiva seine Auszeit verordnet.
Das Ergebnis spricht gegen die Maßnahme, aber warten wir es ab, wie es die nächsten Spiele läuft.
Der Spielverlauf gegen die Scorpions ist schnell erzählt. Gulda, Grözinger und Hübscher eröffnen eine Chancenflut der Duisburger, nur die Scheibe zappelt nicht im Netz.

„Wir schießen keine Tore momentan. Das ist unser Problem. Chancen haben wir genug“, trauert der Füchse Trainer den vergebenen Chancen nach. „Heute hätten wir sechs bis sieben Tore machen müssen, bei all den Chancen!“

Was fehlte war das Kombinationsspiel. Joly (7. Spielminute) und Hübscher (9. Spielminute) versuchten es mit Alleingängen im ersten Drittel. Beide scheiterten am starken Björn Linda im Tor der Scorpions.
12. Minute, Slanina zieht von der blauen Linie ab und Krämer versucht den Puck noch abzufälschen, doch die Scheibe fliegt knapp am Tor vorbei.
Eine Minute später fahren die Scorpions einen Konter, Schmid prüft Mathis, der ebenfalls eine gute Partie macht und stark hält.
Die nächste Großchance hat Verelst. Sein Schuss landet am Pfosten, da wäre Linda machtlos gewesen. So blieb es torlos nach dem ersten Drittel.

Zu Beginn des zweiten Drittels suchten die Duisburger schneller den Abschluss. Aber alle Schüsse flogen entweder vorbei, oder wurden von Linda entschärft.
In der 25. Minuten erneut ein Konter der Hannoveraner. Verelst muss kurz vor der Linie retten. Als Duisburg von der 31. bis 35. Minuten in Unterzahl agiert, muss Mathis sich mehrfach auszeichnen. Allein Bombis hätte das Spiel für die Scorpions entscheiden können.

Die größte Chance hatte dann aber Grözinger in der 40. Minute. Nach schöner Vorarbeit taucht er alleine vor Linda auf, doch statt einen Schlagschuss anzusetzen, schlenzt er den Puck ins lange Eck. Linda pariert und es bleibt beim 0 zu 0 nach zwei Dritteln.

Im Schlussabschnitt bestimmten die Hannover Scorpions die ersten Minuten. Schütt und Blank haben die Chancen Hannover in Führung zu schießen.
Als Duisburg eine Überzahl nicht nutzen kann und Hannover gerade wieder komplett wird, rollt der Konter auf das Duisburger Tor zu. Querpass von Pantic auf Schmid und es steht 1 zu 0 für Hannover.

Der Wehrmutstropfen schockt die eh schon stark verunsicherten Duisburg.

Außer einem Schuss von Walkowiak brachten die Duisburg minutenlang nichts mehr zu Stande. Dagegen war Großalarm vor dem Duisburger Kasten, als Berzins auf der Strafbank saß. Fischer, Budd, Schmid und Niddery scheiterten an Mathis oder verzogen knapp.

Erst als Hannover eine Bankstrafe erhielt (6-Mann auf dem Eis) kommt Duisburg endlich zum Ausgleich. Joly legt Hübscher auf und Andre drischt den Puck aus fünf Metern ins obere Toreck. Andres erster Saisontreffer und hoffentlich ist der Knoten bei ihm geplatzt!

Duisburg hatte im Anschluss noch einen Pfostenschuss, das Tor aber erstocherten sich die Hannover Scorpions. Viele Schläger, viele Beine und viel Verkehr vor Mathis und am Ende rutscht der Puck über die Linie. Den letzten Impuls hatte Budd gegeben.
2 zu 1 für Hannover. Auch mit 6 gegen 5 (Torwart Mathis ging vom Eis) gelang Duisburg nicht mehr viel. Am Ende stand die erste Heimniederlage und ein Wochenende ohne Punkte fest.

„Wir sind total verunsichert!“ zieht Füchse Trainer Doug Irwin sein Fazit nach dem Spiel. „Ich bin enttäuscht. Wir werden aber hart weiterarbeiten und kommen wieder in die Erfolgsspur!“

Die Chance besteht schon am Dienstag. Dann müssen die Füchse Duisburg zum Herner EV.
Spielbeginn im Gysenbergpark ist um 18:30 Uhr.

Füchse Duisburg – Hannover Scorpions 1 : 2 (0:0;0:0;1:2)

44. Minute – 0:1 Slanina
52. Minute – 1:1 Hübscher (Joly)
56. Minute – 1:2 Verelst

Zuschauer: 1223

Strafen: Duisburg 12 – Hannover 14

Aufstellung Füchse: Christoph Mathis, (Philip Lehr) – David Cespiva, Mike Schmitz, Thomas Ziolkowski, Yannis Walch, Finn Walkowiak, Marius Nägele – Lars Grözinger, Raphael Joly, André Huebscher, Armands Berzins, Marco Habermann, Björn Barta, Robin Slanina, Sam Verelst, Jari Neugebauer, Cornelius Krämer, Dennis Gulda