Füchse mit guter Laune ins Weihnachtsfest – Lars Grözinger wohl in 6 Wochen wieder dabei

In der DEB Eishockey Oberliga Nord biegt die Vorrunde auf die Zielgerade ein. Drei Spiele sind es noch, wobei die Füchse Duisburg zweimal in der KENSTON ARENA antreten dürfen. Grund genug weiterhin mit Platz Drei zu liebäugeln. Beim Training in dieser Woche hat sich kein weiterer Spieler verletzt, das ist doch auch mal eine gute Nachricht. Füchse-Trainer Frank Petrozza hat an den „Special-Teams“ gearbeitet. Gerade im Überzahlspiel möchte er einige Kleinigkeiten ändern.

Auf dem Papier ist Duisburg am Freitagabend um 19.30 Uhr in der heimischen KENSTON ARENA gegen den Tabellenletzten Harzer Falken klarer Favorit. Trotzdem möchte Petrozza, dass die Konzentration hoch gehalten wird: „Ich möchte keinen Schlendrian sehen. Die letzten drei Spiele sind auch eine Vorbereitung auf die Quali-Runde. Da muss die Einstellung stimmen, auch gegen Braunlage.“ Unterschätzen werden die Füchse Duisburg die Harzer Falken nicht. Das verbietet sich der Trainer: „Ich möchte jeden Tag unser Spiel verbessern, so stark wie möglich spielen und unser Spiel erweitern!“ Dazu sollen 60 Minuten Gas gegeben werden, damit die Füchse Duisburg mit guter Laune, so der Trainer, ins Weihnachtsfest gehen können.

Am 2. Weihnachtsfeiertag gibt es vormittags ein kurzes Training. Danach wird gemeinsam gegessen und im Anschluss geht es nach Braunlage. Spielbeginn dort ist um 19.00 Uhr. Wir sind wie immer live dabei.

Zwei Tage später kommt dann der Tabellenzweite aus Leipzig in die KENSTON ARENA. Zumindest der Gegner für das letzte Spiel in diesem Jahr (30.12.), das erste Spiel der Meister- bzw. Quali-Runde, soll am kommenden Freitag bekannt gegeben werden.

Unterdessen ist die Meniskusoperation bei Lars Grözinger positiv verlaufen. Nachdem ein Stück des beschädigten Meniskus entfernt worden ist, wird Grözinger dem EVD wohl nur rund sechs Wochen fehlen. Es stand auch ein komplettes Saisonaus im Vorfeld der Operation im Raum.