Füchse Duisburg vs. Moskitos Essen 6:4/Füchse Duisburg gewinnen das Derby gegen Essen

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Fotos >>

Knapp 2000 Zuschauer in der KENSTON ARENA sahen von Beginn an eine drückend überlegene Füchse Duisburg Mannschaft. Am Ende steht ein 6:4 Erfolg für die Gastgeber zu Buche. Damit gelingt den Füchsen der erste Drei-Punkte-Sieg in der Meisterrunde der Oberliga Nord. Schon in der zweiten Spielminute jubelten die Duisburger Fans, doch Krämer traf nur den Pfosten. Sekunden später, noch im gleichen Wechsel, steht Berzins vor Essens-Keeper Staudt und verzieht aus fünf Metern. Essen kommt nur schwer ins Spiel, weiß sich anfänglich nur mit Fouls zu helfen. In der 3. Minute bekommt Duisburg eine zweifache Überzahl. Das Power-Play klappt derzeit nicht wirklich gut, so verstreichen auch die Strafzeiten ohne Torerfolg für Duisburg. Der erste Schuss der Moskitos auf das Tor von Mathis erfolgt erst in Minute sieben. In Überzahl dann weitere Chancen für die Gäste, doch Duisburgs Unterzahlspiel klappt recht ordentlich, so auch in der elften Minute. Joly hat sogar nach einem Fehlpass der Essener eine Riesenchance, taucht alleine vor Staudt auf, schießt aber links am Tor vorbei. Überhaupt, der Top-Stürmer der Duisburger war gut drauf, besonders sein Zusammenspiel mit Huebscher brachte den Füchsen zahlreiche Chancen, so auch in der 16. Minute, als Joly Huebscher bedient, der aber den Puck knapp neben das Tor schiebt. Die letzten Minuten des ersten Drittels gehörten voll und ganz den Duisburgern. Der Wechsel von Berzins, Beck und Habermann in der 17. Minute war ein einziges Powerplay. Es dauerte aber einen weiteren Wechsel bis die Scheibe endlich ihr Ziel findet. Huebscher, Grözinger und Joly spielen die Essener schwindelig und Joly erzielt das verdiente 1:0 für Duisburg. Mit der knappen Führung gehen die Füchse in den zweiten Spielabschnitt.

Den ersten Warnschuss geben die Essener ab. Nach 17 Sekunden prüft Lautenschlager Mathis. Duisburgs Keeper behält die Oberhand. Die Moskitos machen Druck. Duisburg fährt aber einen Konter. Krämer spielt auf Verelst, der nimmt Fahrt auf und sieht Barta mitlaufen. Mustergültiger Pass und es steht 2:0 für Duisburg. Der Hallensprecher war gerade mit der Tordurchsage fertig, da zieht Joly mit einem Bauerntrick um das Essener Tor herum und legt Staudt die dritte Kirsche ins Netz. Kurz danach muss Grözinger eigentlich das 4 zu 0 machen. Aus aussichtsreicher Position schießt er aber über das Tor. Dann wieder Duisburger Chancen im Minutentakt. Joly auf Huebscher Staudt hält. Barta mit der Rückhand knapp am Tor vorbei, Verelst aus der Mitteldistanz, alles gute Chancen für die Füchse, es bleibt aber beim 3:0. Anschließend gibt es Strafen gegen beide Mannschaften, kurz darauf eine weitere gegen die Gäste. Duisburg mit vier Mann gegen drei Essener. Barta auf Beck, Beck zieht ab und Berzins vor dem Tor stochert den Rebound über die Linie – 4:0! Essen gibt sich aber nicht auf. Lautenschlager und Thielsch testen Mathis im Duisburger Tor, der Goalie bleibt Sieger. Danach sahen die Zuschauer ein feines Solo von Barta, er lässt die Essener wie Fahnenstangen aussehen, der Winkel wird immer spitzer, freie Bahn zum Tor, aber Barta zielt drüber. Fast alles richtig gemacht. Den Puck nehmen die Essener aus der Bandenecke auf und leiten einen Konter ein. Fominych nimmt Lautenschlager mit, der erzielt den Anschlusstreffer für die Moskitos. Danach muss Pelletier wegen Haltens vom Eis. Ein Überzahl-Tor hatte Duisburg schon geschafft. Das Zweite sollte nicht lange auf sich warten lassen. Ziolkowski hält die Scheibe mit einer tollen Aktion im Angriffsdrittel. Grözinger sieht den noch besser postierten Schmitz, der von der blauen Linie aufgerückt war und der Verteidiger stellt auf 5:1 für Duisburg! Der Jubel der Duisburger Fans war noch nicht abgeklungen, da schlägt Essen wieder zu. Lautenschlager auf Bires und Essen verkürzt erneut. Beim Stande von 5:2 geht es in den letzten Spielabschnitt.

Wieder sind es die Essener, die den ersten Schuss abgeben. Lautenschlager steht alleine vor Mathis und der Duisburger Torwart hält in überragender Manier. Zwei Minuten später war er aber machtlos. Essen spielte druckvoll und Thielsch belohnt die Essener in der 42. Spielminute mit dem 5:3. Essen drückt weiter. Der letzte Spielabschnitt gehörte den Gästen. Duisburg kam nur noch gelegentlich vor das Tor von Staudt. Zwei Konter gab es, einmal durch Joly und Huebscher und in Überzahl Essen Verelst mit Berzins. In der 55. Spielminute dann der erlösende Treffer der Duisburger zum 6:3. Habermann hatte die Scheibe von Grözinger maßgerecht serviert bekommen. Das war’s, die Messe war gelesen. Essen in der letzten Spielminute noch mit Ergebniskosmetik durch Bires, aber mehr sollte nicht sein. Die Füchse Duisburg gewinnen das Derby gegen die Moskitos Essen und landen ihren ersten „Dreier“ in der Meisterrunde. Am nächsten Wochenende könnte Stürmer Pavel Pisarik wieder zum Einsatz bei den Füchsen Duisburg kommen. Davor geht es aber am Dienstag erneut zu den Hannover Scorpions. Dort gab es vor kurzem eine bittere Niederlage nach Verlängerung. Mal sehen, wie das Spiel am Dienstag ausgeht.
Trainerstimmen, Frank Gentges, für Essen: „Der Sieg der Duisburger geht voll und ganz in Ordnung. Duisburg war aggressiver und kampfbereit. Das Tempo haben wir heute nicht gehen können. Das zweite Drittel haben wir verpennt und im letzten Drittel war es dann zu spät. Duisburg war heute einfach zu gut!“
Frank Petrozza: „Es war ein großer Sieg. Nach drei Wochen endlich gewonnen. Wir waren heute besser, hatten viele Chancen, auch schon im ersten Drittel. Wir waren bereit. Im zweiten Drittel drei Tore in ein paar Minuten, das war sehr gut. Ein Lob an meine Jungs!“

Dem Dienstagsspiel in Hannover folgt am Freitag die Partie in Leipzig, am Sonntag kommen die Tilburg Trappers in die KENSTON ARENA. Erstes Bully ist dann um 18:30 Uhr!

Füchse Duisburg – Moskitos Essen 6 : 4 (1:0/4:2/1:2)

18. Minute – 1:0 Joly (Grözinger/Huebscher)
22. Minute – 2:0 Barta (Verelst/Krämer)
23. Minute – 3:0 Joly (Cespiva/Ziolkowski)
31. Minute – 4:0 Berzins (Beck/Barta)
37. Minute – 4:1 Lautenschlager (Fominych)
38. Minute – 5:1 Schmitz (Grözinger/Ziolkowski)
38. Minute – 5:2 Bires (Lautenschlager)
42. Minute – 5:3 Thielsch (De Coste/Pelletier)
55. Minute – 6:3 Habermann (Grözinger)
60. Minute – 6:4 Bires (Lautenschlager/Fominych)

Zuschauer: 1822

Strafen: Füchse Duisburg 6 – Moskitos Essen 10

Aufstellung Füchse: Christoph Mathis (Philip Lehr) – Mike Schmitz, Marius Nägele, David Cespiva, Yannis Walch, Thomas Ziolkowski, Aron Beally, Finn Walkowiak – Lars Grözinger, André Huebscher, Raphael Joly, Marco Habermann, Björn Barta, Viktor Beck, Armands Berzins , Jari Neugebauer, Sam Verelst, Cornelius Krämer, Dennis Gulda, Marco Clemens