Füchse verlieren knapp mit 2:3

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Der Eishockey-Oberligist Füchse Duisburg ist mit einer knappen Niederlage in die Vorbereitungsspiele zur neuen Saison 2018/2019 gestartet. Vor 815 Zuschauern in der Eissporthalle Duisburg verloren die Füchse am Freitagabend gegen den DEL2-Ligisten EC Kassel Huskies mit 2:3. Die Mannschaft von Trainer Reemt Pyka zeigte aber nach nur einer Woche Training ein sehr ordentliches Spiel über 60 Minuten.

Bereits nach 26 Sekunden konnten die Füchse-Fans das erste Tor bejubeln. Alexander Spister setzte sich unter Bedrängnis durch, passte auf Pavel Pisarik und der schoss das 1:0 für unsere Mannschaft. Diese Reihe um Pisarik, Huebscher und Spister machte allgemein eine gute Figur in dem Spiel gegen den Zweitligisten.

Dann waren erstmal die Kasseler an der Reihe. In der vierten Minute erzielten sie den Ausgleich durch Richard Mueller und kurz vor Ende des ersten Drittels fälschte Jens Meilleur einen Schuss von Verteidiger Andy Reiss unhaltbar zum 1:2 ab.

Im zweiten Drittel stocherten die Huskies gleich zu Beginn einen Nachschuss über die Linie zum 1:3, der Torschütze war Tyler Gron. Die Füchse Duisburg konzentrierten sich nun auf ihre Defensivarbeit und machten dies richtig gut. Und wenn die Huskies mal eine Lücke in der Hintermannschaft der Füchse fanden, machte unser neuer Torhüter Sebastian Staudt einen sehr guten Eindruck. Es blieb bei dem zwei Tore Rückstand.

Am Ende des letzten Drittels machte Pavel Pisarik das Spiel noch einmal spannend und schlenzte den Puck in den Winkel zum 2:3. Danach hatten die Füchse sogar die Möglichkeit das Spiel auszugleichen, aber leider konnten sie die Chancen zum Schluss in Überzahl nicht nutzen.

So blieb es bei dem knappen Endstand von 2:3. Die Füchse-Fans sahen einen sehr ordentlichen Auftritt ihrer Mannschaft, die erst seit einer Woche auf dem Eis steht und mit dem Training begonnen hat.

Das nächste Testspiel ist am 04.09.2018 um 19.30 Uhr gegen den EC Bad Nauheim.

EV Duisburg –
Kassel Huskies 2:3

Drittel: 1:2, 0:1, 1:0
Tore: 1:0 (0:26) Pisarik (Spister, Huebscher), 1:1 (3:21) Mueller (Heinrich, Carciola/5-4), 1:2 (17:42) Meilleur (Christ, Reiss), 1:3 (24:28) Gron (Povorozniouk), 2:3 (47:34) Pisarik (Huebscher). Strafen: Duisburg 12, Kassel 10. Zuschauer: 815.