Füchse ziehen mit 2:5 den Kürzeren

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>
Fotos>>

Die Füchse verlieren das erste Derby der Saison mit 2:5 gegen die Moskitos Essen.

Die Mannschaft von Reemt Pyka kam raus wie die Feuerwehr und machte von Anfang an Druck auf die Hintermannschaft der Essener. Nach nur 30 Sekunden konnten sie das Führungstor erzielen, Artur Tegkaev schob zum 1:0 für die Hausherren ein. In der zehnten Minute konnten die Moskitos den Ausgleich durch Aaron McLeod in Überzahl erzwingen. Danach war es wieder Artur Tegkaev, der die Duisburger in Führung bringen konnte.

Im Mittelabschnitt kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine, hatten sich an das Tempo der Füchse gewöhnt und brauchten nur knapp fünf Minuten um das Spiel zu drehen und 3:2 in Führung zu gehen. Grözinger und zweimal Lautenschlager nutzten eiskalt die Fehler der Duisburger aus.

Im dritten Drittel versuchten die Füchse alles und kamen auch zu einigen guten Gelegenheiten, aber scheiterten immer wieder am starken Gästekeeper Patrik Cerveny. Lars Grözinger markierte dann für die Gäste in der 45. Minute den Endstand.

Reemt Pyka : „Dreißig Minuten haben wir sehr gutes Eishockey gezeigt, leider konnten wir die gute Leistung über das ganze Spiel nicht aufrecht halten. Die drei Gegentore in fünf Minuten haben uns dabei auch nicht wirklich geholfen.“

Am Sonntag geht es nach Berlin zu den Preussen. Spielbeginn ist dort schon um 16:00 Uhr.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, David Michel, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Leon Judt, Ricco Ratajczyk, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Marco Clemens, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

EV Duisburg –
Moskitos Essen 2:5

Drittel: 2:1, 0:3, 0:1

Tore: 1:0 (0:30) Tegkaev (Huebscher, Pisarik), 1:1 (9:21) McLeod (Gerartz/5-4), 2:1 (14:04) Tegkaev (Huebscher, Spelleken), 2:2 (31:45) Grözinger (Slanina, Pfänder), 2:3 (33:15) Lautenschlager (Holzmann), 2:4 (36:28) Lautenschlager (Gosdeck, McLeod/5-4), 2:5 (44:21) Grözinger (Slanina, Fern). Strafen: Essen 6, Duisburg 6. Zuschauer: 1612.