Füchse verlieren bei den Scorpions mit 4:9

Die Füchse Duisburg verlieren ihr Auswärtsspiel bei den Hannover Scorpions in der Oberliga-Nord mit 4:9.

„Alles, was wir in den vergangenen Spielen gut gemacht haben, war heute schlecht. Solche Spiele passieren in einer Saison, aber es ist entscheidend, wie die Mannschaft damit umgeht und wie wir am Sonntag auftreten“, sagte Reemt Pyka nach dem Spiel.

Die Füchse lagen nach dem ersten Drittel mit 1:3 hinten. Marian Dejdar traf gleich dreimal für die Scorpions, Pavel Pisarik für die Duisburger.

Im zweiten Abschnitt wurde es dann nicht besser, nach 41 Sekunden fiel gleich das 1:4 und es sollten noch vier Treffer für die Scorpions folgen. Kurz vor Ende des 2. Drittels war es erneut Pavel Pisarik, der für die Füchse erfolgreich war.

„Im letzten Drittel haben wir dann endlich unser Eishockey gespielt, aber da war das Spiel schon gelaufen.“

Pavel Pisarik und Steven Deeg schossen die Tore für die Gäste. Somit konnten die Füchse wenigstens den letzten Abschnitt für sich entscheiden.

Am Sonntag geht es zu Hause gegen die Hamburg Crocodiles weiter.

Spielbeginn in der KENSTON-Arena ist 18:30 Uhr.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister ,Leon Judt, Ricco Ratajczyk, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Marco Clemens, Diego Hofland, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

Hannover Scorpions –

EV Duisburg 9:4

Drittel: 3:1, 5:1, 1:2

Tore: 1:0 (3:40) Dejdar (Niddery, Wilkins), 2:0 (8:54) Dejdar, 2:1 (13:52) Pisarik (Huebscher, Cespiva), 3:1 (16:27) Dejdar (Bombis, Fischer), 4:1 (20:41) Schmid (Bombis, Schütt/5-4), 5:1 (24:31) Niddery (Bombis, Dejdar), 6:1 (32:29) Garten (Schmid, Bombis), 7:1 (34:04) Blank (Koziol, Pantic), 8:1 (37:47) Bombis (Schmid, Schütt/4-5), 8:2 (39:11) Pisarik (Huebscher, Verelst), 8:3 (42:52) Pisarik (Cespiva, Uusivirta/5-4), 9:3 (57:26) Schmid (Bombis, Garten), 9:4 (58:29) Deeg (Hofland, Cespiva). Strafen: Hannover 8, Duisburg 6. Zuschauer: 917.