Füchse Duisburg gewinnen 5:0

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>

Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg gewinnt sein Heimspiel souverän mit 5:0 gegen die Hamburg Crocodiles.

Das Team von Reemt Pyka zeigte eine gute Antwort auf die deutliche Niederlage am Freitag gegen die Hannover Scorpions. Gleich von Anfang an zeigten die Füchse, wer Herr im Hause ist und traten auf das Gaspedal. In der vierten Minute war es wieder einmal Pavel Pisarik, der für die Füchse zum 1:0 traf. Die Duisburger erspielten sich weiterhin gute Chancen und konnten in der 14. Minute mit einem sehenswerten Treffer von Kapitän David Cespiva auf 2:0 erhöhen.

Im Mittelabschnitt war es Lasse Uusivirta, der den Puck ins Hamburger Tor zum 3:0 beförderte, Ricco Ratajczyk erhöhte kurze Zeit später auf 4:0. In der 33. Minute kam Sam Verelst zu seinem ersten Erfolgserlebnis in dieser Saison, per Bauerntrick konnte der Rückkehrer Kai Kristian im Hamburger Tor überwinden.

Im letzten Abschnitt hatten die Hanseaten nicht mehr viel dagegenzusetzen. Dass die Hamburger nur mit zweieinhalb Reihen antraten, machte sich besonders zum Schluss der Partie bemerkbar. Sebastian Staudt im Tor der Füchse musste nicht mehr viel eingreifen und konnte sich am Ende über einen Shutout freuen, den Ersten in dieser Saison.

Reemt Pyka: „ Wir haben so gespielt, wie ich es von der Mannschaft erwartet hatte, sie haben die richtige Antwort auf das Freitagspiel gegeben. Ich freue mich sehr für das Team und Sebastian, dass wir eine gute Leistung gezeigt haben und zu Hause für die harte Arbeit belohnt wurden.“

Das nächste Heimspiel ist am 02.11.2018 gegen die Tilburg Trappers

Spielbeginn in der KENSTON-Arena ist um 19:30 Uhr.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister ,Leon Judt, Ricco Ratajczyk, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Marco Clemens, Diego Hofland, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

EV Duisburg –
Crocodiles Hamburg 5:0

Drittel: 2:0, 3:0, 0:0

Tore: 1:0 (3:27) Pisarik (Huebscher, Tegkaev), 2:0 (13:41) Cespiva (Verelst, Spelleken/4-4), 3:0 (26:07) Uusivirta (Fomin, Eckl), 4:0 (28:05) Ratajczyk (Eckl, Buschmann), 5:0 (32:23) Verelst (Spister, Uusivirta/4-4). Strafen: Duisburg 4, Hamburg 12. Zuschauer: 957