Füchse Duisburg verlieren 8:2 gegen die Tilburg Trappers

Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg verliert sein Auswärtsspiel gegen die Tilburg Trappers mit 2:8.

Ähnlich wie am letzten Freitag gegen die Hannover Scorpions lag die Mannschaft von Trainer Reemt Pyka schnell im Rückstand und fand gegen die starken Holländer überhaupt nicht ins Spiel.

Sieben Minuten waren im ersten Drittel gespielt, als die Tilburger ihr erstes Überzahlspiel erfolgreich nutzen konnten. Zwei Minuten später erhöhten sie auf 2:0. Als Sam Verelst in der elften Minute bei eigener Überzahl auf 1:2 verkürzen konnte, keimte ein bisschen Hoffnung auf. Die Trappers spielten aber ihr gradliniges und schnelles Eishockey gekonnt runter und konnten innerhalb von knapp fünf Minuten auf 5:1 davonziehen.

Im Mittelabschnitt kamen die Duisburger besser ins Spiel und trafen nach zehn Minuten zum 2:5, Steven Deeg konnte einen Abpraller von Tilburgs Torhüter Ian Meierdres über die Linie drücken. Keine zwei Minuten später stellten die Tilburger aber wieder den alten Abstand her und erhöhten fünf Minuten danach auf 7:2.

Im letzten Abschnitt spielten wieder nur die Gastgeber und die Duisburger fanden einfach kein Mittel, die kompakt stehenden Trappers aus ihrem Konzept zu bringen. Mit der komfortablen Führung im Rücken brachten die Gastgeber das Spiel zu Ende und trafen nach sieben Minuten im 3. Drittel zum 8:2 Endstand.

Reemt Pyka angefressen nach dem Spiel: „ Wenn wir nach dem ersten Drittel so in Rückstand geraten, wird es gegen jeden Gegner in dieser Liga schwer. Tilburg hat eine starke Mannschaft, aber so darf man gegen sie nicht auftreten. Wir werden das Spiel schnell vergessen müssen und haben schon am Freitag die Chance zur Revanche, aber da müssen wir ganz anders auftreten.“

Am Freitag geht es erneut gegen die Tilburg Trappers. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in der KENSTON-Arena.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister ,Leon Judt, Ricco Ratajczyk, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Marco Clemens, Sam Verelst, Diego Hofland, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

Tilburg Trappers –
EV Duisburg 8:2

Drittel: 5:1, 2:1, 1:0
Tore: 1:0 (7:19) Stempher (Nagtzaam, Mitch Bruijsten/5-4), 2:0 (9:15) Kevin Bruijsten (Nagtzaam, van Oorschot), 2:1 (10:57) Verelst (Deeg, Hofland/5-4), 3:1 (11:58) van Oorschot (Hermens/5-4), 4:1 (14:35) de Hondt (Verkiel), 5:1 (17:48) Collier (de Hondt), 5:2 (30:19) Deeg (Verelst, Hofland), 6:2 (32:09) van den Heuvel (van Gorp), 7:2 (36:51) Stempher (de Hondt/4-5), 8:2 (47:03) van den Heuvel (Kevin Bruijsten/5-4). Strafen: Tilburg 8, Duisburg 14. Zuschauer: 2575.