Die Füchse verlieren ihr Auswärtsspiel gegen Leipzig mit 6:2

Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg unterliegt in seinem Auswärtsspiel den EXA Icefighters Leipzig mit 6:2.

Im 1. Drittel nutzten die Gastgeber gleich das erste Powerplay der Partie zur 1:0 Führung. Danach waren aber die Füchse im Spiel, glichen erst in der 8. Minute durch Pavel Pisarik das Spiel aus und erreichten drei Minuten später durch Artur Tegkaev die Duisburger Führung. Als Ricco Ratajczyk in der 13. Minute wegen Stockschlags auf die Strafbank musste, nutzten die Leipziger erneut ein Powerplay und trafen zum 2:2.

Im Mittelabschnitt ließen die Gäste mehrere Chancen liegen und kassierten durch einen Fehler in der Defensive das 3:2 in der 32.Minute.

Nach neun Minuten im letzten Drittel gingen die Gastgeber mit 4:2 in Führung, die Füchse versuchten den Rückstand nochmal aufzuholen, aber sie hatten weder das nötige Glück noch die letzte Energie das Spiel zu drehen. Stattdessen hatten sie kurz vor Spielende doppelte Unterzahl, in der die Leipziger ihre Powerplaytore drei und vier an diesem Abend erzielten und das Ergebnis auf 6:2 hochschraubten.

Reemt Pyka nach dem Spiel . „ Die Jungs haben vierzig Minuten gutes Eishockey gespielt und sich Chancen herausgespielt, die wir leider nicht genutzt haben. Wenn du vier Gegentore in Unterzahl bekommst, wird es natürlich in jedem Spiel eng, das müssen wir uns ankreiden lassen.“

Die Mannschaft der Füchse Duisburg trainiert jetzt noch am Montag und Dienstag bevor es ein paar Tage frei gibt und die Akkus wieder aufgeladen werden können. Aufgrund des Deutschland –Cups ist am nächsten Wochenende spielfrei.

Das nächste Spiel ist am 16.11.2018 auswärts gegen die Rostock Piranhas. Zu Hause geht es dann weiter am 18.11.2018 um 18:30 Uhr gegen die Saale Bulls aus Halle.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Christoph Eckl, Alexander Spister, Diego Hofland, Leon Judt, Ricco Ratajczyk, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Marco Clemens, Sam Verelst, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

Icefighters Leipzig –
EV Duisburg 6:2

Drittel: 2:2, 1:0, 3:0

Tore: 1:0 (4:53) Paavilainen (Velecky, Raaf-Effertz/5-4), 1:1 (7:38) Pisarik (Tramm, Tegkaev), 1:2 (10:21) Tegkaev (Spelleken, Huebscher), 2:2 (12:54) Paavilainen (Velecky, Raaf-Effertz/5-4), 3:2 (31:51) Komnik (Eichelkraut, Velecky), 4:2 (48:23) Fischer (Lilik, Hofverberg), 5:2 (58:32) Hofverberg (Virch, Berger/5-3), 6:2 (59:10) Eichelkraut (Schneider, Velkecky/5-4). Strafen: Leipzig 6, Duisburg 10. Zuschauer: 1363.