Füchse verlieren nach großem Kampf 5:6 gegen den Herner EV

Mit nur 14 Feldspielern verlieren die Füchse Duisburg das Auswärtsspiel in der Oberliga Nord beim Herner EV mit 5:6.

Die Füchse spielten trotz eines kleinen Kaders eine gute Partie und hätten mehr verdient gehabt als null Punkte. Das Spiel begann stark und die Füchse konnten nach wenigen Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Erst war es Michael Fomin, der den Herner Keeper umspielen konnte, wenig später erhöhte Sam Verelst per Nachschuss. Auf den Gegentreffer in Unterzahl hatten die Duisburger postwendend eine Antwort, erneut netzte Sam Verelst ein und traf zum 3:1. Herne machte aber aus seinen Chancen das Maximum und glich das Spiel noch vor der ersten Drittelpause aus.

Im Mittelabschnitt gingen die Füchse vier Minuten vor Ende des zweiten Drittels durch ein Tor von Pavel Pisarik wieder in Front. Im dritten Drittel gehörten dann die ersten zehn Minuten den Hausherren, erst glichen sie aus und wenig später schossen sie sogar eine Zwei-Tore- Führung heraus. Sam Verelst mit seinem dritten Tor an diesem Abend verkürzte nochmal auf 5:6, mehr war leider nicht mehr drin. Die Duisburger drückten zwar auf den Ausgleich, aber Björn Linda im Tor der Herner hielt den Sieg für den HEV fest.

Trainer Reemt Pyka nach dem Spiel: „ Das ist bitter, wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt, die Jungs haben sich nicht aufgegeben und gekämpft. Am Ende hat es aber leider nicht gereicht.“

Am nächsten Wochenende haben die Füchse nur ein Spiel und das am Freitag bei den Hamburg Crocodiles.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Leon Judt, Diego Hofland, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Sam Verelst, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev

Herner EV –
EV Duisburg 6:5

Drittel: 3:3, 0:1, 3:1

Tore: 0:1 (3:55) Fomin (Tegkaev, Verelst), 0:2 (4:07) Verelst (Cespiva, Fomin), 1:2 (9:24) Thielsch (Klingsporn, Asselin/5-4), 1:3 (10:11) Verelst (Fomin, Uusivirta), 2:3 (11:30) Thielsch (Asselin, Ackers), 3:3 (13:44) Asselin (Thielsch, Marsall/5-4), 3:4 (35:39) Pisarik (Verelst, Judt), 4:4 (43:19) Thielsch (Marsall, Asselin), 5:4 (46:12) Asselin (Spitzner, Zuravlev), 6:4 (49:15) Schitz (Hauptig, Thielsch), 6:5 (50:21) Verelst (Fomin, Uusivirta).

Strafen: Herne 6 + 10 (Suchomer), Duisburg 6.

Zuschauer: 1147.