Füchse gewinnen Derby gegen Essen mit 4:1

Pressekonferenz, Tore >>
Fotos >>

Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg gewinnt sein Heimspiel in einem packenden Derby mit 4:1 gegen die Moskitos Essen. Alexander Eckl schießt sein erstes Tor für die Füchse, Sebastian Staudt mit einer starken Leistung und drei verdiente Punkte als Geburtstagsgeschenk für Trainer Reemt Pyka.

Die Mannen von Reemt Pyka begannen da, wo sie im letzten Heimspiel aufgehört haben und wie man sie öfter sehen möchte: geradlinig, hart und schnell nach vorne spielend. Als Artur Tegkaev die Scheibe aufs gegnerische Tor brachte, wurde sie zwar glücklich abgefälscht, aber die Führung für die Duisburger ging in Ordnung.

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich weiterhin ein spannendes Derby, wobei es auf und ab ging und Chancen auf beiden Seiten vorhanden waren. Sebastian Staudt sowie sein Gegenüber Patrik Cerveny zeigten eine starke Leistung und blieben unbezwungen.

Im dritten Drittel ging es für die Duisburger gut los, Alexander Eckl brachte die Scheibe zu seinem ersten Treffer im Füchse Trikot im Tor der Essener unter, 2:0. Kurze Zeit später kamen die Moskitos zum Anschlusstreffer durch Veit Holzmann. Dann kam es zur Entscheidung: kurz bevor Pavel Pisarik zum 3:1 erhöhen konnte, blockte Diego Hofland überragend zwei Schüsse der Moskitos, die Scheibe ging aus dem Defensivdrittel heraus und gelang zu Pisarik, der seinen Alleingang erfolgreich abschließen konnte. Als die Gäste ihren Torwart vom Eis nahmen, erhöhte Pisarik auf 4:1.

Weiter geht es für die Füchse am Sonntag um 16:00 Uhr in Berlin gegen die Preussen.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Christoph Eckl, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Leon Judt, Diego Hofland,Ricco Ratajczik, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Marco Clemens, Sam Verelst, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

EV Duisburg –
Moskitos Essen 4:1

Drittel: 1:0, 0:0, 3:1

Tore: 1:0 (4:22) Tegkaev (Verelst, Huebscher), 1:1 (41:47) Alexander Eckl (Verelst, Huebscher), 2:1 (47:38) Holzmann (Pfädner, Airich), 3:1 (58:51) Pisarik (Hofland, Deeg), 4:1 (59:59) Pisarik (Hofland, Cespiva/ENG).

Strafen: EVD 10, Essen 6.

Zuschauer: 1834.