Füchse gewinnen mit 7:3 in Erfurt

Die Füchse Duisburg gewinnen ihr Auswärtsspiel in der Oberliga-Nord gegen die TecArt Black Dragons Erfurt klar mit 7:3.

Das war der fünfte Sieg in Folge, Pavel Pisarik trifft erneut drei Mal, am Sonntag kommt Herne.

„Das war ein gutes Spiel, wir haben zwei Drittel alles im Griff gehabt, im letzten Abschnitt haben wir etwas nachgelassen. Jetzt freuen wir uns auf ein volles Haus am Sonntag und wollen den Herner EV ärgern.“ sagte Sportdirektor Lance Nethery nach dem Spiel.

In der Tat spielten die Gäste eine gute Auswärtspartie und konnten durch Steven Deeg und Andre Huebscher, der nach langer Durststrecke endlich wieder traf, mit 2:0 in die erste Pause gehen.

Im zweiten Drittel mussten die Füchse zum Anfang gleich eine 3-5 Unterzahlsituation überstehen, dieses gelang und kurze Zeit später brachte Michael Fomin die Scheibe zum 3:0 im Erfurter Tor unter. Pavel Pisarik erhöhte dreieinhalb Minuten vor Drittelende zum 4:0.

Den Torreigen im dritten Abschnitt eröffnete wieder Pisarik, der in der vierten Minute auf 5:0 erhöhen konnte, bevor die Hausherren sich auch zweimal auf der Anzeigetafel bemerkbar machten. Pisarik zum Dritten und es stand 6:2 für die Füchse. Steven Deeg schloss noch zum 7:2 ab, wenig später trafen die Hausherren zum 7:3 Endstand.

Am Sonntag geht es für die Füchse Duisburg weiter mit einem Heimspiel gegen den Herner EV.

Spielbeginn in der KENSTON-Arena ist um 18:30 Uhr.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Christoph Eckl, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Leon Judt, Diego Hofland,Ricco Ratajczik, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Marco Clemens, Sam Verelst, Andre Huebscher, Michael Fomin, Steven Deeg

Black Dragons Erfurt –
EV Duisburg 3:7

Drittel: 0:2, 0:2, 3:3

Tore: 0:1 (6:42) Deeg (Uusivirta, Hofland), 0:2 (18:28) Huebscher (Uusivirta, Spister), 0:3 (24:06) Fomin (Hofland, Tramm), 0:4 (36:31) Pisarik (Buschmann, Huebscher), 0:5 (44:22) Pisarik (Huebscher, Uusivirta), 1:5 (45:43) Schüpping (Schümann, Keil), 2:5 (47:52) Schüpping (Fiedler, Sochan), 2:6 (48:23) Pisarik (Huebscher, Spister), 2:7 (54:11) Deeg (Uusivirta, Huebscher/5-3), 3:7 (56:17) Schüpping (Vazan, Sochan/5-4).

Strafen: Erfurt 10, Duisburg 8.

Zuschauer: 508.