Morgen zu Hause gegen Halle, am Sonntag in Rostock

Am Wochenende kommt es zu Duellen gegen direkte Tabellennachbarn. Am morgigen Freitag sind die Saale Bulls aus Halle zu Gast in der KENSTON-Arena. Das Team von Trainer Dave Rich ist aktuell mit 61 Punkten Fünfter und hat somit sieben Punkte mehr als die Füchse. Topscorer in der Mannschaft ist der ehemalige DEL-Stürmer Tyler Mosienko. Die Quote im Powerplay liegt bei 26,8% in Unterzahl bei 83,9%.

Am Sonntag geht die Reise nach Rostock zu den Piranhas. Die Mannschaft der Piranhas hat einen Punkt weniger als die Duisburger und liegt auf dem 9. Platz. Trainiert wird das Team von Christian Behncke. Topscorer sind die beiden Kontingentspieler Tomas Kurka und Michal Bezouska. Im Powerplay haben die Rostocker eine Quote von 12,9%, in Unterzahl eine von 81,8%.

Reemt Pyka zu den Spielen am Wochenende: „Halle spielt mit vier Reihen und steht sehr organisiert in der Defensive. Wir müssen weiterhin geradlinig und schnell nach vorne spielen, dürfen uns aber keine Turnovers an der blauen Linie erlauben, denn im Umkehrspiel haben die Saale Bulls ihre Stärken. Rostock ist einen Punkt hinter uns und das soll auch so bleiben. Wir konzentrieren uns jetzt aber erstmal auf morgen und dann sehen wir weiter.“

Artur Tegkaev wird morgen wieder zur Mannschaft stoßen, somit kann Reemt Pyka aus dem Vollen schöpfen.