Füchse verlieren gegen die Halle Saale Bulls mit 1:2

Pressekonferenz, Tore, Interviews >>
Fotos >>

Die Füchse Duisburg verlieren ihr Heimspiel in der Oberliga-Nord knapp mit 1:2 gegen die Halle Saale Bulls. Andre Huebscher scheidet verletzt aus.

Die 894 Zuschauer, etwas enttäuschend angesichts der vergangenen Serie, sahen ein gutes organisiertes Oberligaspiel. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, wobei die Duisburger über das ganze Spiel mehr von der Partie hatten, aber zu wenig aus ihren Möglichkeiten machten. Die Saale Bulls standen wie erwartet kompakt in der Defensive und lauerten auf Konter.

So blieben die ersten beiden Drittel torlos, was vor allem an dem gut aufgelegten Ex-Fuchs Justin Schrörs im Tor der Saale Bulls lag. Wenn die Hausherren es mal schafften, die gut stehenden Gäste zu Fehler zu zwingen, war der Torhüter zur Stelle. Am Ende des zweiten Drittels kam es dann zu einer Schrecksekunde. Andre Huebscher wurde gecheckt, blieb auf dem Eis liegen und konnte die Partie nicht mehr beenden. Eine genaue Diagnose wird am Anfang der kommenden Woche erwartet.

Im letzten Drittel fielen dann auch Tore und den Anfang machten die Saale Bulls. Sie nutzten einen Fehler beim Zurücklaufen der Hausherren zum 0:1 für die Gäste. Die Duisburger zeigten sich kurz geschockt, aber versuchten so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen. Knapp drei Minuten vor Schluss war es soweit und der Kapitän David Cespiva glich das Spiel aus. Als es nach einer verdienten Verlängerung aussah nutzen die Gäste eine unübersichtliche Situation vor dem Tor der Füchse aus und erzielten das 1:2. Reemt Pyka versuchte mit sechs Mann noch den Ausgleich zu erzwingen, aber es sollte bei dem knappen Ergebnis bleiben.

Reemt Pyka nach dem Spiel: „Das war ein wie erwartet enges Spiel, wobei wir gut gespielt haben und mehr verdient gehabt hätten, aber so ist nun mal der Sport. Jetzt heißt es volle Konzentration auf Sonntag gegen Rostock.“

Am Sonntag geht es für die Füchse weiter auswärts gegen die Rostock Piranhas. Spielbeginn in Rostock ist um 19:00 Uhr.

Aufstellung der Füchse Duisburg :

Sebastian Staudt, Lucas Eckardt, Christoph Eckl, Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva, Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Leon Judt, Diego Hofland,Ricco Ratajczik, Alexander Eckl, Pavel Pisarik, Marco Clemens, Sam Verelst, Andre Huebscher, Michael Fomin, Steven Deeg, Artur Tegkaev

EV Duisburg –
Halle Saale Bulls 1:2

Drittel: 0:0, 0:0, 1:2

Tore: 0:1 (41:38) Burns (Francis) 1:1 (57:06) Cespiva (Deeg,Spelleken), 1:2 (58:24) Francis.

Strafen: Duisburg 6, Saale Bulls 10.