Freitag geht es nach Leipzig, am Sonntag kommen die Tilburg Trappers

Die Mannschaft von Trainer Reemt Pyka will zurück in die Erfolgsspur und hat am Wochende mit den EXA Icefighters Leipzig und den Tilburg Trappers zwei schwere Gegner vor der Brust.

Am morgigen Freitag geht es nach Leipzig. Die Mannschaft von Coach Sven Gerike läuft viel und ist stark in den Zweikämpfen. Sie sind momentan einen Platz vor den Füchsen auf dem neunten Tabellenplatz und haben ein Spiel weniger gespielt als die Duisburger. Im Powerplay haben die Icefighters eine Quote von 24,6%, in Unterzahl eine von 80,1%. Topscorer der Leipziger ist der Kontingentspieler Michal Velecky.

Am Sonntag sind dann die Tilburg Trappers zu Gast in der KENSTON-Arena. Der dreimalige Champion der Oberliga ist auch in diesem Jahr schwer zu schlagen und führt die Tabelle mit 88 Punkten an. In Überzahl haben die Holländer einen Wert von 24,2%, in Unterzahl von 85,0%. Mitch Bruijsten führt die Trappers mit 63 Punkten an.

Reemt Pyka muss aktuell nur auf Andre Huebscher verzichten, der einen Check gegen das Knie im letzten Heimspiel abbekommen hat und deswegen auf jeden Fall an diesem Wochenende nicht zur Verfügung stehen wird. Die Untersuchungen haben bis jetzt ergeben, dass nichts gerissen ist. Wie lange Andre ausfallen wird, lässt sich aber noch nicht genau sagen.

In Leipzig ist morgen um 20:00 Uhr das Eröffnungsbully, am Sonntag fällt der Puck das erste Mal in der KENSTON-Arena um 18:30 Uhr.