Füchse Duisburg beurlauben Trainer Reemt Pyka

Der Eishockeyoberligist Füchse Duisburg hat seinen Trainer Reemt Pyka nach der gestrigen 3:6-Heimpleite gegen die Harzer Falken mit sofortiger Wirkung freigestellt. Beim morgigen Auswärtsspiel der Füchse bei den Hannover Indians wird der Nachwuchs-Cheftrainer Fabian Schwarze interimsmäßig hinter der Bande stehen.

Nach langen Überlegungen zwischen der Geschäftsführung und den Gesellschaftern haben sich die Füchse Duisburg entschieden, mit der Trennung von Reemt Pyka auf die Niederlagenserie der vergangenen Wochen zu reagieren. Nach einer Serie von sechs Siegen am Stück und dem dann nicht zu erwartenden Einbruch, wollen die sportlich Verantwortlichen der Mannschaft noch einmal einen neuen Impuls geben, um das Saisonfinale so gut wie möglich zu gestalten.

Für die morgige Begegnung übernimmt daher der hauptamtliche Nachwuchscoach der Füchse, Fabian Schwarze, das Ruder. Fabian Schwarze hat Reemt Pyka schon während der Saison im Training unterstützt und kennt die Mannschaft. Die Nachwuchsabteilung der Füchse Duisburg wird Fabian Schwarze für das Spiel freistellen, um die Profimannschaft zu unterstützen.

Sportdirektor Lance Nethery: „Wir bedanken uns bei Reemt für seine Arbeit und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft. Diese Entscheidung ist uns extrem schwer gefallen, er hat immer alles gegeben. Wir haben immer noch den Glauben an die Mannschaft und glauben, dass wir mit einem frischen Wind noch für die Wende sorgen können.“

In der kommenden Woche werden sich die Füchse intensiv um einen Nachfolger bemühen, der die Geschicke bis zum Saisonende leiten wird.