Das Team hinter dem Team nimmt Formen an – VITASPORT GmbH an Bord


Füchse-Kooperation mit AISportsWatch steht in den Startlöchern

Das mit Künstlicher Intelligenz ausgestattete Kamerasystem beherrscht nun auch die vollautomatisierte Übertragung von Handball, Basketball, Eishockey, Springreiten, Hockey und Volleyball / Europas größte Produktionsfirma im Reitsport und erste Eishockeymannschaften bauen schon auf AISportsWatch.

Mit bereits 7.000 live übertragenen Fußballspielen und insgesamt über 20.000 produzierten Stunden Bewegtbildern ist soccerwatch.tv hierzulande der führende Streaming-Anbieter für Amateurfußball. Unter AISportsWatch wird das Essener Start-up nun auch andere Sportarten im Netz sichtbar machen. Handball, Basketball, Volleyball, Reiten, Hockey und Eishockey – die vollautomatische Übertragungstechnik beherrscht nun auch die Produktion und Datenanalyse dieser Disziplinen; noch weitere Felder befinden sich in der Entwicklung. Das Angebot richtet sich an Ligen, Verbände sowie Sportrechtehalter im In- und Ausland, die mit AISportsWatch ihren Spielbetrieb einem großen Publikum präsentieren können.

Jan Taube, Geschäftsführer von AISportsWatch: „Alle Ligen, alle Sportarten, alles ist möglich dank Künstlicher Intelligenz. Vor uns liegen ungemein große, noch brachliegende Potentiale, die wir wecken möchten. AISportsWatch ermöglicht es, unzählige Spiele zu nahezu null Grenzkosten zu übertragen, zu analysieren oder anderweitig zu medialisieren.“

Mit den Duisburger Füchsen wird in der anstehenden Saison ein Traditionsverein der Eishockeyszene alle seine Heimspiele mit der AISportsWatch Technik übertragen. ”Live, On-Demand und Highlights – unsere Füchse-Fans können so nach dem Stadionbesuch alle Highlights nochmals betrachten und unsere Trainer erhalten eine großartige neue Gelegenheit mit der sie das Spiel analysieren können. Die Fans unserer Gegner werden zur neuen Saison keine Sekunde Eishockey mehr verpassen. Die Befürchtung, dass Menschen dem Live-Erlebnis fernbleiben, teilen wir nicht und gleichzeitig erhöht sich der Traffic dieses Sports in dieser Liga. Wir sind heiß auf den Übertragungsstart mit AISportsWatch und die Kooperation mit unserem ehemaligen Spieler Jan Taube” erklärt Marketingmann Bülent Akşen für die Füchse.

Mittlerweile steht auch das Team hinter dem Team und dabei gibt es viele gute „alte Bekannte“, die sich an und hinter der Bande wiederfinden. „Unsere Planungen stehe soweit, so dass wir neben Didi und mir als Head-Coaches mit Raphael Joly als Assistant-Coach und Markus Schmidt als Fitness-Trainer an den Start gehen. Mit Jaroslav Ciesielski und Rüdiger Thelen haben wir unsere Betreuer.
Der medizinische Stab steht unter der Leitung von Dr. Claus Petsch, dem unser „Günni“ Bruns bei der Organisation assistiert. Der komplette medizinische Bereich wird von den Profis von VITASPORT betreut. Wir haben eine gute Lösung, bei der die Versorgung der Jungs, sowohl bei den Heim- als auch bei den Auswärtsspielen professionell vom Team um Geschäftsführer Andreas Tappe von VITASPORT unter der Leitung unseres Doc Petsch, gewährleistet ist“ erklärt der Sportliche Leiter Uli Egen.

„Bei der Besetzung der Zeitnahme für die kommende Saison finden wir die guten Bekannten wieder und das gilt auch für die Homepage- und SocialMedia-Betreuung, genau so wie für die Stimme in der Arena und bei den Pressekonferenzen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Knut Martini nicht nur eine sehr angenehme und sympathische Stimme bei den Heimspielen an Bord haben, sondern einen Kenner der Eishockeyszene und ganz besonders einen echten eingefleischten Füchse-Fan. Zusätzlich zu den Ansagen in der Halle leitet Knut dann zukünftig auch die Pressekonferenzen.
Mit Mirco Bruns haben wir einen Freund der Füchse gewinnen können, der sehr engagiert die Versorgung der Homepage und unserer Social Media-Plattformen zeitnah auf den Weg bringen wird.
Für die gute Versorgung mit Fotos und als Supporter der Arbeit von Mirco Bruns ist uns Roland Christ wichtig zu erwähnen.
An der Zeitnahme verlassen wir uns auf die bewerten Kräfte: Yasmin Deckers, Sandra Mann, Markus Krug, Michael Meisters, Björn Korsch, Patrick Schaale und Thorsten Finken“ ergänzt Bülent Akşen das Team hinter dem Team.