Füchse treffen am Wochenende zweimal auf die Tilburg Trappers – Mark Ledlin kommt per Förderlizenz aus Kassel


Gleich zweimal geht es für die Füchse am Wochenende gegen den dreifachen Oberliga-Meister, die Tilburg Trappers, aufs Eis.
Am Freitag, 13.09.2019, treffen die Füchse um 19:30 Uhr in der Jomizu-Arena auf das Team von Headcoach Bo Subr. Die Trappers mussten sich im letztjährigen Finale, erstmals nach drei Titeln in Folge, dem EV Landshut geschlagen geben. In dieser Saison gehen Niederländer ohne Importspieler an den Start, haben aber trotzdem einen namhaften Neuzugang zu verzeichnen. Ex-Fuchs Diego Hofland wechselte in der Sommerpause in die Brabant-Stadt und belegt, wie auch in Deutschland, durch seine doppelte Staatsbürgerschaft keine Ausländerposition.
Am Sonntag, 15.09.2019, kommt es um 15 Uhr direkt zum Rückspiel. Der Tag steht ganz im Zeichen der Saisoneröffnung der Tilburg Trappers, daher ist der Eintritt zum Spiel gegen die Füchse frei.
In beiden Spielen müssen die Füchse verletzungsbedingt noch auf Ricco Ratajczyk und Arthur Lemmer verzichten.
Auch einen Neuzugang dürfen wir im Fuchsbau begrüßen. Vom Kooperationspartner aus Kassel wird Stürmer Mark Ledlin (21) mit einer Förderlizenz ausgestattet. In den letzten beiden Jahren ging Mark Ledlin, mit einer Förderlizenz, für die Kassel Huskies, die Hannover Indians und den Herner EV auf Torejagd und konnte in 64 Spielen 19 Punkte verbuchen.