21.09.2014

Füchse Duisburg – Hannover Scorpions

Dezimierte Füchse schlagen Scorpions mit 6:0

Obwohl den Füchsen inklusive Gastspieler Nourredine Bettahar nur 14 Feldspieler zur Verfügung standen, hatten die Scorpions am Sonntag in der SCANIA-Arena nicht den Hauch einer Chance. Mittelstürmer Christoph Ziolkowski war mit drei Treffern torhungrigster Duisburger. Im Auftaktdrittel gelang den Gästen aus Langenhagen noch nicht einmal ein Torschuss.
Die Gastgeber waren von der ersten Sekunde an darauf bedacht taktisch diszipliniert zu agieren und den Gegner gar nicht erst an den Puck kommen zu lassen. Obwohl die Scorpions kaum aus dem eigenen Drittel kamen, gelang den Duisburgern im ersten Drittel nur ein Tor durch Christoph Ziolkowski in der 17. Spielminute. So ging es mit einem Schussverhältnis von 12:0 und einem Spielstand von 1:0 in die erste Pause. Im Mitteldrittel änderte sich zwar Nichts an der Dominanz der Hausherren, aber die Gäste kamen nun auch zu einzelnen Torchancen. Durch Tore von Christoph Ziolkowski (29.) und Jan Niklas Pietsch (35.) sorgten die Füchse jedoch für klare Verhältnisse. Im Schlussdrittel schraubte Maximilian Faber das Ergebnis mit seinen Toren in der 44. und in der 56. Spielminute auf 5-0 für die Gastgeber. Den Schlusspunkt setzte Christoph Ziolkowski mit einem Überzahltor gut zwei Minuten vor dem Ende. „Mit der Leistung des Teams bin ich heute sehr zufrieden. Mit fünf Verteidigern und neun Stürmern ist es schwer das Tempo hoch zu halten. Dahingehend war es wichtig nahezu fehlerfrei zu spielen und den Gegner nicht in Puckbesitz kommen zu lassen. Dadurch konnten wir uns die langen und kräftezehrenden Wege zurück ins eigene Drittel größtenteils sparen“, kommentierte Trainer Franz Fritzmeier die Leistung seiner Mannschaft nach dem Spiel. Insgesamt betrug das Schussverhältnis 55:11 zugunsten der Hausherren.
Nächsten Freitag beginnt für die Füchse die Vorrunde der Oberliga West mit dem Auswärtsspiel bei den Hammer Eisbären. Stürmer Alexander Schneider und Verteidiger Mike Schmitz werden dann wieder zur Verfügung stehen. Hinter dem Einsatz von Manuel Neumann und Markus Schmidt steht jedoch noch ein großes Fragezeichen. Kapitän Dennis Fischbuch fällt ohnehin noch aus.

Tore:
1-0 (16:40) Christoph Ziolkowski (Maximilian Faber, Diego Hofland) 5-5
2-0 (28:54) Christoph Ziolkowski (Diego Hofland) 5-5
3-0 (34:04) Jan Niklas Pietsch (Diego Hofland, Stephan Fröhlich) 5-5
4-0 (43:13) Maximilian Faber 4-5
5-0 (55:20) Maximilian Faber (Christoph Ziolkowski, Diego Hofland) 5-4
6-0 (57:44) Christoph Ziolkowski (Maximilian Faber, Diego Hofland) 5-4

Strafminuten:
Duisburg 4 // Hannover 12

Zuschauer: 448

Aufstellung: Bick (Renkewitz) – Pietsch, Faber; Fröhlich, Walkowiak; Pöpel – Huebscher, Ziolkowski, Hofland; Busch, Grözinger, Lascheit; Niederberger, Krämer, Bettahar.