22.02.2015

Moskitos Essen : Füchse Duisburg 2:6

Füchse gewinnen mit 6:2 am Westbahnhof

Auch im zweiten Spiel am Wochenende konnten sich die Füchse für die Niederlage revanchieren. Gegen die Moskitos fuhren die Füchse, beim 6:2 Sieg, den nächsten „Dreier“ ein.

Die Füchse begannen wieder sehr druckvoll und kamen in den ersten 7 Minuten zu zahlreichen Chancen. In der 9. Minute dann der erste Treffer. Michael Hrstka sitzt auf der Strafbank und Fabio Pfohl trifft nach Vorlage von Faber zum 0:1. Der EVD macht weiter Druck und wird in der 12. Minute wieder belohnt. Jetzt legt Pfohl auf und André Huebscher mit dem 0:2. Der dritte Treffer von Huebscher am Wochenende. In der 15. Kann Justin Schrörs den Schuss von Lars Grözinger gerade noch abwehren, der Puck landet bei Dennis Fischbuch und der bedankt sich mit dem 0:3.

Den Füchsen gelingt im ersten Drittel viel, aber in der 16. Minute triftt Fabio Pfohl nur den Pfosten. Zehn Sekunden später macht es Kevin Orendorz besser und bringt den Puck zum 0:4 Pausenstand im Tor unter.
Das zweite Drittel beginnen die Füchse mit zwei Mann weniger auf dem Eis, Schmidt und Neumann sitzen auf der Strafbank. Auch das Unterzahlspiel übersteht man ohne Gegentreffer. In der 22. Minute muss Felix Bick zweimal gegen Aaron McLeod sein Können unter Beweis stellen. Die Füchse spielen weiter hoch und setzen die Moskitos schon in deren Drittel unter Druck. In der 30. Minute dürfen die zahlreich mitgereisten Fans der Füchse wieder jubeln. Den Schuss von Zerressen lässt Schrörs nach vorne abprallen und Dominik Lascheit schiebt zum 0:5 ein. Kurz vor Ende des
Drittels müssen wieder zwei Füchse auf die Strafbank.

Die erste Strafe ist gerade 18 Sekunden abgelaufen, da kommen die Moskitos zum ersten Treffer des Abends. Aaron McLeod trifft im Powerplay zum 1:5. In der 44. Minute dann ein Fight zwischen Fabio Pfohl und Sebastian Schröder. Schröder mit ein paar Schlägen in die Luft und Fabio Pfohl entscheidet den Faustkampf,mit einem Treffer, für sich. Vor dem Fight gab es einen Bandencheck von Joly an Schröder, der wollte sich Jolyschnappen, aber Pfohl ging dazwischen. Die Moskitos durch die Strafe gegen Joly wieder in Überzahl und dann auch mit dem zweiten Treffer. In der 46.Minute verkürzt Jan Barta auf 2:5. Nach dem Treffer kamen die Moskitos etwas besser ins Spiel, aber ihnen sollte kein weiterer Treffer mehr gelingen. 14 Sekunden vor der Schlusssirene stellt Dominik Lascheit mit seinem zweiten Treffer den 2:6 Endstand her. Die Füchse sind damit seit 7 Spielen ungeschlagen und reisen mit breiter Brust am Freitag zum Top-Spiel nach Leipzig. Mit einem Sieg kann man Leipzig von Platz 1 verdrängen.

Tore:
08:16 0:1 Pfohl (Faber, Neumann) PP1
11:35 0:2 Huebscher (Pfohl)
14:03 0:3 Fischbuch (Grözinger)
15:55 0:4 Orendorz (Ziolkowski)
29:52 0:5 Lascheit (Zerressen, Orendorz)
40:33 1:5 McLeod (Hein, Barta) PP1
45:02 2:5 Barta (McLeod, Pohanka)PP1
59:46 2:6 Lascheit (Ziolkowski)

Strafen:
Essen: 12 + 10 (Schröder) – Duisburg: 18 + 10 (Joly) + 10 (Pfohl)

Zuschauer: 1089

Aufstellung: Bick (Renkewitz) – Walkowiak, Neumann, Schmitz, Pietsch, Faber, Schmidt, Zerressen – Orendorz, Ziolkowski,
Fischbuch, Joly, Pfohl, Bettahar, Busch, Grözinger,Lascheit, Krämer, Fröhlich, Huebscher, Niederberger.