26.04.2015

EHC Freiburg : Füchse Duisburg 1:0

Gekämpft, und doch verloren…

Großer Kampf, große Leidenschaft und viel Einsatz – aber es hat nicht gereicht. Die Füchse Duisburg haben den Aufstieg in die DEL2 knapp verpasst. Im entscheidenden fünften Finalspiel unterlagen die Füchse denkbar knapp mit 0:1 beim EHC Freiburg. Die Breisgauer entschieden mit diesem Sieg auch die Serie mit 3:2 für sich und sind damit sportlich für die DEL2 qualifiziert.

In der ausverkauften Franz-Siegel-Halle in Freiburg lieferten sich beide Teams einen Playoff-Fight auf hohem Niveau. Das entscheidende Tor fiel schon nach 79 Sekunden durch den Freiburger Top Scorer Nikolas Linsenmaier.

Die 3.500 Zuschauer in Freiburg – darunter etwa 150 Füchse-Fans – sahen ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Das frühe Gegentor sorgte bei den Füchsen nur kurz für Verunsicherung. Duisburg setzte den EHC Freiburg oft unter Druck, auch zur Freude der rund 1.300 Fans beim Public Viewing in der SCANIA-Arena. Was fehlte, waren die ganz großen Torchancen und auch das nötige Glück gegen einen erneut starken Freiburger Torwart. Trotz des verpassten Aufstiegs wurden die Füchse am frühen Montagmorgen bei der Ankunft an der SCANIA-Arena von Fans begrüßt.

Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON-Unternehmensgruppe: „Die Mannschaft hat alles gegeben und ist nur knapp am großen Ziel DEL2 vorbeigeschrammt. Auch die Unterstützung der Duisburger Fans in dieser Saison war überragend – für uns Ansporn, das Projekt 2.000 weiter voran zu treiben und den Zuschauerschnitt zu steigern. Für uns beginnt jetzt die Vorbereitung für das Ziel Aufstieg 2016.“