26.09.2014

Hammmer Eisbären – Füchse Duisburg 0:3

Füchse feiern Auswärtssieg in Hamm

Mit drei Punkten im Gepäck kehrten die Füchse aus Hamm zurück und feierten damit einen erfolgreichen Vorrundenauftakt. Die Gastgeber konnten sich bei ihrem überragenden Torhüter Marc Fleischer bedanken, dass das Ergebnis nicht höher als 0-3 ausfiel.

Die Füchse kontrollierten von Beginn an das Geschehen und setzten sich im Verteidigungsdrittel der Eisbären fest. Folge war der verdiente Führungstreffer durch Diego Hofland in der 11. Spielminute. Trotz klarer Überlegenheit sollten in den ersten 20 Minuten jedoch keine weiteren Tore mehr gelingen. Nach guter Vorarbeit von Dominik Lascheit und Lars Grözinger erhöhte Finn Walkowiak mit einem platzierten Schuss in der 23. Spielminute auf 2-0 für die Gäste. Die Duisburger drängten nun auf eine schnelle Entscheidung, scheiterten aber wiederholt am Pfosten oder an Torhüter Marc Fleischer, der mit Geschick und Glück weitere Füchse Tore verhinderte. Während einer Überzahlsituation sorgte Stephan Fröhlich in der 31. Spielminute schließlich für den 3-0 Endstand. Bei einem Schussverhältnis von 45:10 zugunsten der Füchse waren die Gastgeber damit noch gut bedient.

„Die Mannschaft hat gut gearbeitet, taktisch diszipliniert agiert und dem Gegner keine Chance gelassen. Bei einem konsequenteren Torabschluss hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können“, so die Worte von Sportdirektor Matthias Roos. Höhepunkt im Schlussdrittel war ein Faustkampf zwischen Eisbär Connor Gilmartin und Fuchs Marius Pöpel, in dem der Duisburger klarer Punktsieger blieb. Das nächste Spiel bestreiten die Füchse am Freitag gegen den EHC Neuwied. Spielbeginn ist in der SCANIA-Arena aufgrund des Feiertags am Freitag bereits um 18:30 Uhr.

Tore:
0-1 (10:53) Diego Hofland (Christoph Ziolkowski) 5-5
0-2 (22:11) Finn Walkowiak (Dominik Lascheit, Lars Grözinger) 5-5
0-3 (30:13) Stephan Fröhlich (Mike Schmitz, Jan Niklas Pietsch) 5-4

Strafminuten:
Hamm 12 + 10 (Gilmartin) // Duisburg 8 + 10 (Pöpel)

Zuschauer: 425

Aufstellung: Bick (Di Berardo) – Pietsch, Faber; Neumann, Schmitz; Pöpel, Walkowiak; Pfänder – Huebscher, Ziolkowski, Hofland; Krämer, Fröhlich, Schmidt; Busch, Grözinger, Lascheit; Niederberger, Schneider, Todam.