26.12.2014

Füchse Duisburg – Neusser EV

13-1 Heimsieg über Neuss

Die Füchse feierten am zweiten Weihnachtsfeiertag einen 13-1 Heimsieg über den Neusser EV. Mittelstürmer Christoph Ziolkowski war mit einem Tor und fünf Vorlagen fleißigster Punktesammler der Gastgeber, die neben Markus Schmidt auch auf die Verteidiger Jan Niklas Pietsch und Manuel Neumann verzichten mussten. Außerdem musste Dominik Lascheit krankheitsbedingt passen.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens, in der auch die Gäste zu einer sehr guten Möglichkeit kamen, übernahmen die Füchse das Kommando und gingen in der 4. Spielminute durch Raphael Joly mit 1-0 in Führung. Gut zwei Minuten später erhöhte Christoph Ziolkowski während einer Überzahlsituation auf 2-0 für den Tabellenführer. Die Neusser versuchten dagegen zu halten, waren den Duisburgern jedoch in allen Belangen unterlegen. Diego Hofland (9.) und Cornelius Krämer (19.) ließen noch im Auftaktdrittel die Tore drei und vier folgen. Somit ging es mit einer komfortablen 4-0 Führung in die erste Pause. Im Mitteldrittel erhöhte Kevin Orendorz nach 46 Sekunden auf 5-0 für die Hausherren. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und verkürzten in der 23. Spielminute durch David Bineschpayouh auf 1-5 aus Sicht der Neusser. Mehr als den Ehrentreffer sollten die Füchse jedoch nicht zulassen. Alexander Schneider stellte den Fünf-Tore-Vorsprung nur zwanzig Sekunden später wieder her. Der 19 jährige hatte nach Vorarbeit von Sebastian Busch und Lars Grözinger sehenswert zum 6-1 getroffen. Noch im Mitteldrittel erhöhten Raphael Joly (30.) und Sebastian Busch (38.) auf 8-1 für die Gastgeber. Im Schlussabschnitt ließen die Duisburger noch fünf weitere Treffer Folgen und kamen durch Tore von Cornelius Krämer (49. und 56.), Lars Grözinger (51. und 52.) und Andre Huebscher (55.) zum einem 13-1 Heimsieg. „Wir hatten die ersten zwei, drei Wechsel etwas nervös agiert, danach jedoch unseren Spielrhythmus gefunden. Insgesamt hätten wir mehr Zug zum Tor entwickeln können, aber bei einem 13-1 Sieg gibt es nicht viel über das man sich beklagen sollte. Die Mannschaft hat eine ordentliche Leistung gezeigt und sich mit einem zweistelligen Heimsieg belohnt“, äußerte sich Trainer Matthias Roos zum Spiel.

Tore:

1-0 (03:31) Raphael Joly (Christoph Ziolkowski, Andre Huebscher) 5-5
2-0 (05:53) Christoph Ziolkowski (Lars Grözinger, Sebastian Busch) 5-4
3-0 (08:29) Diego Hofland (Kevin Orendorz, Marius Erk) 5-5
4-0 (18:24) Cornelius Krämer (Christoph Ziolkowski, Mike Schmitz) 5-5
5-0 (20:46) Kevin Orendorz (Raphael Joly, Maximilian Faber) 5-5
5-1 (22:21) David Bineschpayouh 5-5
6-1 (22:41) Alexander Schneider (Sebastian Busch, Lars Grözinger) 5-5
7-1 (29:40) Raphael Joly (Andre Huebscher, Christoph Ziolkowski) 5-4
8-1 (37:12) Sebastian Busch (Alexander Schneider, Finn Walkowiak) 5-5
9-1 (48:45) Cornelius Krämer (Noureddine Bettahar, Maximilian Faber) 5-5
10-1 (50:53) Lars Grözinger (Sebastian Busch, Finn Walkowiak) 5-5
11-1 (51:24) Lars Grözinger (Sebastian Busch, Alexander Schneider) 5-5
12-1 (54:54) Andre Huebscher (Mike Schmitz, Christoph Ziolkowski) 5-5
13-1 (55:29) Cornelius Krämer (Andre Huebscher, Christoph Ziolkowski) 5-5

Strafminuten:
Duisburg 6 // Neuss 10

Zuschauer: 674

Aufstellung: Renkewitz (Bick) – Faber, Walkowiak; Schmitz, Schmitz; Erk – Huebscher, Ziolkowski, Joly; Hofland, Fischbuch, Orendorz; Schneider, Grözinger, Busch; Bettahar, Fröhlich, Krämer; Niederberger.