28.02.2015

ELV Niesky : Füchse Duisburg 1:8

Fückse geben sich auch am Samstag, beim 8:1 Sieg, in Niesky keine Blöße

Bereits knappe 20 Stunden nach dem Spiel gegen Leipzig standen die Füchse dann zum ersten Mal in der Endrunde als Tabellenführer auf dem Eis. Beim „Wintergame“ in Niesky merkte man der Mannschaft in der Anfangsphase die doch ungewohnte Umgebung an. Die Tornados erspielten sich in den ersten 10 Minuten die besseren Chancen. Nach 14 Minuten dann das erste Ausrufezeichen der Füchse. Zuerst scheiterte Kevin Orendorz noch an der Latte, dann macht es Diego Hofland, bei seinem ersten Spiel nach der Verletzungspause von Beginn an, besser. Manuel Neumann zieht im Powerplay ab und Hofland fälscht den Puck zum 0:1 ab. Mit der knappen Führung geht es in die Kabine.

In der 24. Minute sitzt wieder ein Nieskyer Spieler auf der Strafbank und wieder klingelt es hinter Torfrau Ivonne Schröder. Hofland und Neumann legen auf, Maximilian Faber trifft. Der dritte Treffer dann nach 30 Minuten. Fabio Pfohl fälscht den Schuss von Faber unhaltbar ab. In der 32. Minute machen die Spieler der Tornados den Platz frei und Fabio Pfohl mit seinem zweiten Treffer am Abend. Kurz vor der Dritteplpause der nächste Powerplaytreffer durch Dominik Lascheit. Die Powerplayquote wird heute nach oben geschraubt.

Die Füchse haben das Spiel weiter im Griff und nach 45 Minute fällt der 6. Treffer. Comebacker Diego Hofland mit Treffer Nr. 2. 50 Sekunden später erhöht Kevin Orendorz auf 0:7. In der 56. Minute kommen die Tornados zum Ehrentreffer. 4 Sekunden Strafzeit waren noch auf der Uhr, als Mojmir Musil auf 1:7 verkürzt. Das erste Tor von Niesky gegen die Füchse. In der 58. Minute krönt Diego Hofland sein starkes Comeback mit einem Hattrick. Pfohl und Ziolkowski legen vor und Hofland trifft zum nie gefährdeten 1:8 Endstand.

Negativ waren die Anzahl an Strafen. In einer eigentlich überdurchschnittlich fairen Partie verteilten die Unparteiischen 58 Strafminuten. Nach den Erfolgen vom Wochenende gehen die Füchse mit einer sehr guten Ausgangslage in die letzten vier Spielen der Endrunde.

Tore:
13:52 0:1 Hofland (Faber, Neumann) PP1
23:56 0:2 Faber (Hofland, Neumann) PP1
29:52 0:3 Pfohl (Huebscher, Hofland)
31:47 0:4 Pfohl (Huebscher) PP1
39:24 0:5 Lascheit (Grözinger, Huebscher) PP1
44:03 0:6 Hofland (Pfohl, Huebscher)
44:53 0:7 Orendorz (Lascheit, Ziolkowski) PP1
55:19 1:7 Musil (Greulich, Leyva) PP1
57:47 1:8 Hofland (Pfohl, Ziolkowski)

Strafen:
Niesky: 16 + 10 (Leyva) + 10 (Greulich) – Füchse: 22

Zuschauer: 417