28.11.2014

Neusser EV : Füchse Duisburg 2:10

Auswärtssieg in Neuss

Am Freitag konnten die Füchse beim Neusser EV einen weiteren Auswärtssieg feiern und setzten sich letztlich problemlos mit 10-2 durch. Die Sturmreihe um Stephan Fröhlich, Dominik Meisinger und Kevin Orendorz zeigte sich bei den Duisburgern im Abschluss am konsequentesten.

Die Füchse ließen sich vom verzögerten Spielbeginn nicht wirklich beeindrucken und gingen bereits nach gut zwei Minuten durch Lars Grözinger mit 1-0 in Führung. Vereinbarungsgemäß gab es im Anschluss an den ersten Treffer den „Teddy Bear Toss“, weshalb die Partie erst nach einer zehn minütigen Unterbrechung wieder fortgesetzt werden konnte. Stephan Fröhlich (13.) und Kevin Orendorz (17.) sorgten für die Duisburger Tore zwei und drei. Da die Gastgeber kurz vor Drittelende eine Unachtsamkeit der Füchse zum Anschlusstreffer nutzen konnte, ging es mit einem Ergebnis von 1-3 aus Sicht der Neusser in die erste Pause. Im Mitteldrittel sorgten Fabio Pfohl (22.) und Stephan Fröhlich (24.) für die Vorentscheidung. Markus Schmidt (30.) und Andre Huebscher (34.) schraubten das Ergebnis auf 7-1 für die Gäste. Im Schlussdrittel schalteten die Duisburger einen Gang zurück und versuchten Kräfte für das wichtige Spiel am Sonntag gegen Neuwied zu sparen. Alexander Schneider (43.), Noureddine Bettahar (46.) und Dominik Meisinger machten das Ergebnis dennoch zweistellig. Zwischendurch hatte Jaime Lindt den zweiten Treffer der Gastgeber erzielt. Ein Faustkampf zwischen NEV-Verteidiger Thomas Müller und Füchse-Stürmer Raphael Joly erfreute die gut 400 Zuschauer in der 53. Spielminute. Der Duisburger ging als klarer Punktesieger hervor. Negativer Höhepunkt war ein hoher Stock von Christian von Berg gegen Füchse-Verteidiger Manuel Neumann. Für beide Spieler war das Spiel damit beendet. Der Neusser erhielt zu Recht eine Spieldauerdisziplinarstrafe und der Duisburger musste im Krankenhaus mit mehreren Stichen genäht werden. „Das Ergebnis ist im Moment zweitrangig. Vielmehr ärgere ich mich darüber, dass wir mit Manuel Neumann, Andre Huebscher und Fabio Pfohl drei verletzte Spieler haben. Ob die Drei gegen Neuwied zur Verfügung stehen, wird wohl erst am Spieltag entschieden werden“, so die Worte von Trainer Matthias Roos nach dem Spiel.

Tore:
0-1 (02:09) Lars Grözinger (JanNiklas Pietsch, Kevin Orendorz) 6-5
0-2 (12:26) Dominik Meisinger (Stephan Fröhlich, Manuel Neumann) 5-5

0-3 (16:02) Kevin Orendorz (Christoph Ziolkowski, Stephan Fröhlich) 5-4
1-3 (18:03) Maximilian Bleyer (Sascha Drehmann, Pascal Rüwald) 5-5
1-4 (21:10) Fabio Pfohl (Raphael Joly, Manuel Neumann) 5-5

1-5 (23:31) Stephan Fröhlich (Kevin Orendorz, Dominik Meisinger) 5-5
1-6 (29:11) Markus Schmidt (Lars Grözinger, Noureddine Bettahar) 5-5
1-7 (35:40) Andre Huebscher (Manuel Neumann, Raphael Joly) 5-5

1-8 (42:29) Alexander Schneider (Dominik Lascheit, Jan Niklas Pietsch) 5-4

1-9 (45:45) Noureddine Bettahar (Maximilian Faber, Leonhard Niederberger) 4-4

2-9 (48:56) Jaime Lindt (Pascal Rüwald, Dennis Appelhans) 5-5
2-10 (51:26) Dominik Meisinger (Stephan Fröhlich) 5-5

Strafzeiten:

Neuss 17 + 20 (von Berg) // Duisburg 10

Zuschauer: 404

Aufstellung: Renkewitz (Di Berardo) – Neumann, Schmitz; Ziolkowski, Schmidt; Pietsch, Faber – Joly, Huebscher, Krämer; Busch, Pfohl, Lascheit; Meisinger, Fröhlich, Orendorz; Niederberger, Grözinger, Bettahar; Schneider.